Die Qualität bei Tennisbällen machen den Unterschied


Obwohl sie alle gleich aussehen, gibt es bei Tennisbällen große Qualitätsunterschiede. Gute Tennisbälle können das Spiel deutlich verbessern. Grundsätzlich haben die Bälle alle eines gemeinsam,  sie sind innen hohl und die Tennisbälle bestehen aus zwei Gummischalen, die eine Kugel ergeben. Die meisten Bälle bestehen aus Naturkautschuk oder einem künstlich hergestellten Kunststoff. Es gibt bei den Tennisbällen große qualitative Unterschiede. In offiziellen Turnieren werden jedoch Tennisbälle mit denselben Eigenschaften verwendet. Es empfiehlt sich, gute Tennisbälle auch für das Training zu benutzen. Die Turnierbälle haben jedoch einen hohen Preis.

Generell lassen sich zwei Arten von Tennisbällen unterscheiden. Es gibt drucklose Tennisbälleund welche mit Innendruck. Drucklose Tennisbälle haben eine harte und dicke Außenhülle, die das Springen dieser Bälle verursacht. Sie haben eine längere Lebensdauer und behalten ihre Eigenschaften besser als Bälle mit Innendruck. Durch die dickere Außenhülle sind diese Bälle aber auch schwerer. Sie werden bevorzugt zu Trainingseinheiten eingesetzt. Der Grund ist, weil sie länger halten bzw eine länger Haltbarkeit und Spielbarkeit haben. Bälle mit Innendruck besitzen einen Überdruck in ihrer Hülle, welches das Hüpfen der Bälle ermöglicht. Mit der Zeit sinkt der Innendruck und die Bälle verlieren ihre Spieleigenschaften. Da sie jedoch weicher sind, sind sie auch schonender für den Arm. Gute Tennisbälle haben auch hier eine höhere Lebensdauer als die preiswerteren Modelle.

Die Außenhülle der Tennisbälle ist meist gelb und besteht aus Nylon und Wolle. Früher war sie weiß, aber für eine bessere Sichtbarkeit hat man sich schließlich auf gelb geeinigt. Die Lebensdauer von Tennisbällen ist immer wieder ein Thema, das Kopfzerbrechen bereitet. Selbst gute Tennisbälle können schnell kaputt gehen. Es hilft außerdem mehrere Bälle auszuprobieren, um einen passenden für sein Spiel zu finden. Hersteller, die sich auf Tennisbälle spezialisiert haben und bei denen man mit Qualität rechnen kann, sind unter anderem: Penn, Wilson Bälle,  Head BallDunlop TennisbälleBabolat Ball und Pacific Tennisbälle.

Bei Tennisbällen sollte das Preis Leistungsverhältnis passen, wichtig ist, dass die Qualität passt. Einen weiten Unterschied gibt es in der Harte, Gewicht und Geschwindigkeit bei den verschiedenen Balltypen. Zum Beispiel Kinderbälle sind je nach Alter zwischen 25 % bis zu 75 % langsamer, diese Bälle zählen zu den Methodikbällen.  Durch den Methodikball haben die Kinder mehr Zeit sich richtig zum Ball zu stellen. Dadurch lernen die Kinder die richtige Technik und den Ablauf des Tennisspiels besser.

Jeder Tennisball hat andere Eigenschaften und ist für einen bestimmten Platztyp ausgelegt. Wenn Sie einen Ball suchen, der für alle Bodenbelege geeignet ist, sollten Sie darauf achten, dass bei dem Ball All Court steht. Auch für die Tennishalle gibt es verschiedene Balltypen. Je nach dem welcher Boden in der Tennishalle ist, sollte der Spieler seine Wahl treffen. Es lohnt sich immer Testberichte und Bewertungen zu lesen. Am besten ist es wenn Sie den Ball selbst testen und so den richtigen für Ihre Spiel und Training finden. Preiswerte aber qualitativ Hochwertige Tennisbälle finden Sie im Tennisshop von tennis-world.de. Ab einer Bestimmten Bestellmenge sind oft noch Staffelpreise möglich.

  1. Bisher keine Kommentare.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag zu verfassen.