Roger Federer eine Nummer zu groß für Florian Mayer


Im Finale hat Florian Mayer seinen ersten Titel auf der ATP-Tour verpasst. Der Tennisprofi aus Bayreuth unterlag im Finale der Stockholm Open am Sonntag dem Weltranglistenzweiten Roger Federer mit 4:6 und 3:6. Der Schweizer hingegen sicherte sich damit bereits den 64. Tour-Sieg in seiner einzigartigen Karriere.

Im ersten Satz hielt Mayer zunächst hervorragend mit und schaffte sogar ein Break zur 4:3-Führung. Doch mit drei Spielgewinnen in Folge sicherte sich Federer den Durchgang noch mit 6:4.

Danach war das Spiel ind der Hand von Federer, er nahm Mayer im sechsten Spiel den Aufschlag ab und gewann das Match nach einer Spielzeit von 64 Minuten. „Hier zu gewinnen bedeutet mir sehr viel“, sagte der 29-Jährige nach dem Match. In 18 verschiedenen Ländern steht er nun in der Siegerliste eines ATP-Events.

Florian Mayer hat zwar nach zwei Finalniederlagen im polnischen Sopot (2005 gegen Monfils und 2006 gegen Davydenko) nun auch zum dritten Mal ein ATP-Finale verloren, kann aber mit der Woche in Stockholm dennoch hoch zufrieden sein. Der Profi der FORMAXX TennisBase bezwang unter anderen den starken Spanier Feliciano Lopez sowie den Weltranglistenfünften Robin Söderling (Schweden) und sicherte sich mit der Finalteilnahme ein Preisgeld von 50.500 Dollar und 150 Weltranglistenpunkte.

Am Montag fliegt Mayer zusammen mit seinem Coach Tobias Summerer nach Wien, wo er bei der Bank Austria Tennis Trophy in der ersten Runde auf seinen deutschen Landsmann Björn Phau treffen wird.

  1. Bisher keine Kommentare.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Beitrag zu verfassen.