Archiv für Kategorie Hersteller News

Zehn Polyestersaiten im Test, Sieger ist Signum Pro Tornado

Das Tennis Magazin hat im August 2009 zehn Tennissaiten getestet. Testsieger – die Tornado-Saite in schwarz von Signum Pro!

Angaben zum Testsieger Tornado von Signum Pro (1,17 mm; 1,23 mm; 1,29 mm)

  • Farbe: schwarz/anthrazit
  • heptagonale profilierte Co-Polyestersaite
  • Axial verdrehte Saite, die außergewöhnlich viel Drall erzeugt
  • neue optimierte Molekularstruktur mit minimalstem Spannungsverlus
  • hervorragende Kontrolle und hohe Ballbeschleunigung
  • bester Spielkomfort

So lief der Praxistest der Saiten ab. Die Tennissaiten sind anonym von zwei verschiedenen Testgruppen gespielt und bewertet worden. Alle zehn Saiten wurden von zwei Haupttestern über einen Zeitraum von zwei Wochen gespielt und anschließende DT-Werte genommen. DT bedeutet Dynamic Tension, das erklären wir Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt.

Die andere Gruppe bestand nicht aus zwei Haupttestern sondern aus 20 Personen, die über das Internetportal Saitenforum.de (Inhaber: Jens Barthelmes) ausgewählt wurden. Jeder Tester bekam drei Saiten zugeschickt, welche jeweils drei Wochen gespielt wurden. Fundierte Aussagen zu den vergleichenden Testkriterien konnten so sehr gut eroiert werden.

Saitentest 1, Tennis Magazin 08/2009, Fotos: Barthelmes, Brentano

Saitentest 1, Tennis Magazin 08/2009, Fotos: Barthelmes, Brentano

Die Testkriterien im Überblick:
Power – Wie gut lässt sich die Saite beschleunigen?
Kontrolle – Lässt sich der Ball mit der Tennissaite präzise spielen?
Gefühl – Gibt die Saite beim Schlag eine Rückmeldung?
Komfort – Wie gut werden von der Saite Vibrationen gedämpft?
Spin – Nimmt die Saite den Drall gut an?
Verrutschen – Wie häufig verschiebt sich die Saite?
Konstanz – Lässt sich die Spannung über einen längeren Zeitraum halten?
Haltbarkeit – Nach welcher Zeit reißt die Saite ab?
Gesamteindruck – Fazit über die getestete Saite?
Mehr Infos finden Sie im Saitenforum oder im Tennis Magazin Ausgabe 08 / 2009

Der Trend bei den Tennissaiten geht in Richtung strukturierter Oberfläche, denn damit lassen sich bei den Kunststoffsaiten noch mehr Spin erzeugen. Wieviel Spin der jeweilige Spieler durch die gespielte Saite entwickeln kann, ist zum einen von der Spielweise und zum anderen von der Struktur der Oberfläche der Tennissaite abhängig.

Ambitionierte Turnierspieler, Clubspieler und sogar Freizeitsportler kennen viele Saiten aus der Testreihe bereits aus eigenen Erfahrungen, der regionalen Tennisschule, dem Trainer des Vertrauens oder schlicht aus dem Fernsehen. Man weiß recht viel über Rackets und Tennisschläger, welche die Profis spielen, hört aber noch relativ wenig darüber, welche Tennissaiten die Tennis-Asse bevorzugen. Roger Federer, die Nummer 1 der Weltrangliste sowie Novak Djokovic, die Nummer 3 setzen auf sogenannte Hybridsaiten. Das bedeutet, sie mischen quer und längs mit unterschiedlichen Saiten ab! Diese Saiten-Sets Hybrid-Saiten bestehen als aus 2 mal 6,5 Meter Saiten. Zum einen meist ein Darmsaite und zum anderen eine Polyestersaite mit strukturierter Oberfläche. Federer und Djokovic setzen bei den „Polys“ auf die „Alu Power Rough“ bzw. den Nachfolger „Alu Power Spin“.

Saitentest 2, Tennis Magazin 08/2009, Fotos: Barthelmes, Brentano

Saitentest 2, Tennis Magazin 08/2009, Fotos: Barthelmes, Brentano

Für Freitzeitspieler deshalb interessant, weil die Polyestersaiten außer dass sie guten Spin erzeugen, gut für das aggressive Spiel der jungen Tennisspieler, auch noch sehr widerstandsfähig sind und länger halten als herkömmliche Tennissaiten.

Getestet wurden die folgenden 10 Tennissaiten:

  • Babolat Pro Hurricane Tour, für Spin wie Rafael Nadal oder Fernando Verdasco
  • Isospeed Pyramid, gut für Poly-Einsteiger
  • Kirschbaum Spiky Shark, guter Grip für Grundlinienspieler mit viel Topspin
  • Tecnifibre Black Code, „Super Mix“ aus Touch, Kontrolle und Power, Spin untersützten andere besser
  • Völkl Cyclone, hervorragend ausgeglichen ideal für klassische Techniker
  • Luxilon Alu Power Spin, wird von Wilson vertrieben, eher etwas für harte Hitter
  • MSV Focus HEX, bringt Stabilität aber kaum Spin, für Allrounder perfekt
  • Polyfibre Cobra, fast wie eine multifile Saite mit Power ohne Kraftaufwand, kaum Drall und nichts für Haudraufs
  • Polystar Turbo, Höchstnoten bei Spin, schwach bei Spannung und Haltbarkeit, für Topspinspieler sehr gut
  • Signum Pro Tornado, tolle Unterstützung bei Winkel und Spinschlägen, lange Haltbar, axial verdreht -> Testsieger!!!
Saitentest 3, Tennis Magazin 08/2009, Fotos: Barthelmes, Brentano

Saitentest 3, Tennis Magazin 08/2009, Fotos: Barthelmes, Brentano

Die Oberflächen der Tennissaiten aus der Testreihe sind nicht rund und glatt sonder strukturiert, trotzdem dass sie lediglich aus einer (monfilen) Faser bestehen. Durch die Struktur der Saite können die monofilen Polyestersaite mehr Spin auf den Ball übertragen als runde Saiten ohne Oberflächenstruktur. Nach ca. 10 Stunden Tennis lassen auch diese Saiten nach und verlieren an Spinvermögen. Man spricht davon, dass die Saiten dann „tod“ sind. Auch wenn sie nicht gerissen sind, sollten ambitionierte Tennisspieler die Saiten erneuern, um ihr bestes Tennis spielen zu können. Auch wenn der Vorteil der monofilen Polysaiten ein hervorragendes Spinvermögen ist, so bieten sie im Vergleich zu multifilen Saiten (meherere Fasern), ähnlich einer Darmsaite aber nicht so teuer, häufig weniger Spielkomfort.

Früher galten die monofilen Saiten meistens als „Drähte“, die zwar unverwüstlich waren und lange hielten, aber auch keinen Touch und Spinverhalten zuließen. Doch mit der Herstellung der neueren Polyestersaiten verwenden die Saitenhersteller immer mehr Weichmacher bei der Beimengung in die Kunstsaiten, so dass die Saiten haltbar und robust bleiben, aber durch das Spinvermögen für mehrere Spielertypen, insbesondere junge Spieler, eine interessante Wahl sein können.

Anfang der 90er Jahre fing mit der „Supersmash Spiky“ von Kirschbaum der neue Trend an. Erstmals wurden erfolgreich strukturierte Saiten am Tennismarkt eingeführt, auch wenn die Supersmash Spiky damals noch als sehr starr galt. Doch die Polys vergangener Tage sind mit den neuen Saiten nicht mehr zu vergleichen. Letzlich sollte jeder Spieler individuell die Saite seiner Wahl nach seinem Spielverhalten auswählen. Lebt man als Spieler vom Schwung, ohne viel Kraftaufwand wird man eh eine Polysaite mit Struktur bevorzugen. Hartschlagende Spieler, welche ihr Schlag-Repertoire erweitern wollen haben mit den Polyestersaiten vielleicht eine gute Alternative um hoch abspringende Bälle zu trainieren!

Saitentest 4, Tennis Magazin 08/2009, Fotos: Barthelmes, Brentano

Saitentest 4, Tennis Magazin 08/2009, Fotos: Barthelmes, Brentano

Neun der zehn getesten Polyestersaiten gehen im übrigen den Weg der Längsprofilierung, bis auf die Cobra von Polyfibre, die setzt auf Querprofilierung. Bei der Längsprofilierung findet man Dreieckskanten, sechs-, sieben- und acht Kanten oder Zahnradformen. Trotz der Vielzahl an Möglichkeiten und Ideen schaffen es die Saiten nicht über einen langen Zeitraum von mehr als zehn Stunden Spinvermögen und Drall aufrecht zu erhalten. Noch schlechter schneiden die fein strukturierten Saiten ab. Bei den Tecnifibre Tennissaiten Black Code sowie beim Testsieger Tornado traten diese Schwierigkeiten beim Testen nicht auf. Grund dafür ist voraussichtlich die Verdrillung um die eigene Achse der Saite, das sonst kein weiteres Modell aufweist. Erstaunlich ist jedoch festzustellen, dass schwarz sehr angesagt ist und auch Babolat eine schwarze Saite für 2010 angekündigt hat.

„Zuletzt schulden wir Ihnen noch die Auflöung des Fachbegriffes DT = Dynamic Tension.  Das wiederum bedeutet die Angabe der dynamischen Bespannungshärte einer  sowie die Flächenhärte über das gesamte Bespannungsmuster. Spezielle Meßgeräte können den Treffpunkt des Balles simulieren. Der DT-Wert ist diejenige Kraft, welche nötig ist um das Bespannungsmuster 1 cm einzudrücken! Misst man den DT-Wert über einen längeren Zeitraum hinweg (mehrere Stunden bzw. Tage) so sieht man, dass immer weniger Kraft dafür nötig ist, die Saite 1 cm einzudrücken, was bedeutet, dass die Saite an Spannung und Härte verliert. In der Spielphase sind deutlich geringere DT-Werte zu erwarten, da die Beanspruchung beim Schlagen höher ist als in der Ruhephase“, so Hainz vom Onlineshop Tennis-world.de.

, , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Pacific – offizieller Besaitungsservice bei den Barclays ATP World Tour Finals

Unter dem Motto „Behind the Scenes, from behind the Machines“ präsentiert sich der Sportartikelhersteller Pacific aus Hochdorf in Baden-Württemberg dem internationalen Tennispublikum bei den BARCLAYS ATP World Tour Finals in der O2 Arena in London. Als offizieller Besaitungsservice gibt es beim Saisonhighlight der besten acht Tennisprofis sehr viel zu tun. Die Tage sind lang und die Nächte kurz…

Pacific bei den BARCLAYS ATP World Tour Finals

Pacific bei den BARCLAYS ATP World Tour Finals

Pacific Presse News, November 2009

Pacific Presse News, November 2009

ERSA Master Raquet Technician Tom Parry und Chris Reuter kümmern sich am Pacific Besaitungsstand um die Tennis Rackets der weltbesten Tennisspieler, geben interessante und nützliche Tipps und plaudern aus dem „Nähkästchen“ über die neuen Besaitungsmaschinen.

Abseits der Arbeit bleibt nicht viel Zeit, da die Profis täglich mehrere Rackets zum Bespannen im PACIFIC Servicebereich abgeben. Am späten Nachmittag des gestrigen Tages hatte jedoch Chris Reuter aber doch ein wenig Zeit um sich mit dem PACIFIC Sponsored Global Ambassador Pat Cash (AUS) zu treffen und ihm bei seinem Engagement mit jungen Talenten zu beobachten. Pat Cash, ehemaliger Weltklasse Spieler, Australien Open Finalist 1987 und Wimbledon-Sieger 1987, holte neben 7 Einzeltitel auch 12 Titel im Doppel, besitzt inzwischen die Pat-Cash-Tennis-Academy und ist für PACIFIC weltweit unterwegs.

Anschließend wurde es wieder hektisch, da Fernando Verdasco (Tecnifbre Tennisschläger) rund 50 Minuten vor seinem Match gegen Andy Murray noch schnell 4 Rackets zum besaiten brachte und diese zur WARM UP Phase wieder haben wollte…. unter Druck bringen aber die „echten Besaitungsprofis“ die besten Leistungen 😉

Im folgenden Video sehen Sie Tom Parry vom PACIFIC Besaitungsraum im Interview sowie Chris Reuter während ihrer Arbeit. (Quelle: offizielle Website der ATP World Tour)

Bei Tennis-World.de dem Online Tennisshop aus Bayern finden Sie die Tennisausrüstungen der Stars. Neben Schläger, Schuhe und Tennistaschen bieten wir Textilien, Griffbänder, Saiten und Zubehör für Freizeitsportler und ambitionierte Turnierspieler. Überzeugen Sie sich selbst!

, , , , , ,

Keine Kommentare

Tenniszubehör? Socken, Bälle, Schläger usw.

Neulinge oder Profispieler, der Kauf von Tenniszubehör steht irgendwann an. Schläger, Schweißbänder, Tennissaiten, Taschen, Bälle, Dämpfer, Brillen, Cap’s oder Tennissocken

000-421

Jeder kennt den Spruch, „Sport ist Mord“, besonders für alle Unaktiven unter uns ist dies immer eine tolle Ausrede. Warum mit dem Sport beginnen, wenn es einen doch nicht Fit macht. Doch liegt es nicht immer an der Sportart, mit der man beginnt, dass es nicht so klappt wie beim Trainingskollegen. Gerade Sportanfänger scheuen oft die etwas höheren Anschaffungskosten. Begründung bei den meisten Neulingen: „Ich weiß nicht ob ich nicht wieder aufhöre mit dem Sport“. Ein gutes Beratungsgespräch bietet dem Kunden eine gute Entscheidung. Wenn ich zu ersten mal eine Schnupperstunde Tennis nehmen möchte, brauche ich sicherlich nicht einen Hightech Tennisschläger. Viele Tennishallen bieten ihren Kunden Tenniszubehör wie Schläger und Bälle gegen eine Leihgebühr an. Auf den Kauf eines hochwertigen Sportschuhes, sollte man aber nicht verzichten. Hier ist jeder Euro gut angelegt642-902 exam . Denn ein guter Schuh schützt vor vielen Verletzungsgefahren. Umknicken im Fußgelenk, Sturz durch ein Wegrutschen auf dem Platz und vieles mehr. Doch als Laie verliert man hier sehr schnell den Überblick. Denn jeder Markenhersteller, führt ein großes Sortiment an Tennisschuhen und Tenniszubehör. Angefangen von Hallenschuhen oder geeignetes Schuhwerk für den Sand- und Rasenplatz.

Denn sitzen die Schuhe auch perfekt, können schlechte Socken zu Blasenbildung oder sogar Hautrissen führen. Schon kommt der Ruf wieder auf „Sport ist Mord“. Doch gut beraten und ausgerüstet startet man optimal in sein neues Leben mit Sport und der Körper wird es einem alsbald mit einer guten Fitness und einem allgemeinen Wohlbefinden im Alltag und Beruf danken.

Sportwissenschaftler setzten alles daran, durch den Einsatz modernster Technik,
000-577 qualitativ hochwertiges Material zu entwickeln. Zum Beispiel durch neue Garne, woraus dann Microfasern oder Fleecstoffe hergestellt werden. Tennissocken können mit hochmodernen Fasern dann atmungsaktiv und nahtfrei gefertigt werden. Für den Tennisspieler bietet dies einen angenehmen Tragekomfort. Aber auch viele gesundheitliche Vorteile, wie zum Beispiel eine Vorbeugung gegen Schweißfüße oder Fußpilzbildung.00M-231

, , , , , , , ,

1 Kommentar

Kirschbaum Tennissaiten ab sofort bei Tennis-World

Suchen Sie eine neue Kirschbaum Tennissaite und wissen nicht welche? Kein Problem – wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und finden mit Ihnen gemeinsam die geeignete Tennissaite für Ihr Spiel.

Kirschbaum Competition Saite

Kirschbaum Competition Saite

Überlassen Sie von Anfang an nichts dem Zufall, denn eine Tennissaite ist neben dem Tennisschläger eines der wichtigesten Artikel in diesem Sport.

Egal ob Tennis Saiten-Sets oder Saiten-Rollen, wir führen ein umfangreiches Sortiment an Kirschbaum Tennissaiten.

Doch welche Tennissaite ist die richtige für mich? Kirschbaum Kunstsaiten oder vielleicht doch lieber eine Naturdarmsaite Welcher Spielertyp sind Sie? Bei der Produktion von Tennissaiten verwendet auch die Fa. Kirschbaum verschiedene Materialien sowie Strukturen, um den unterschiedlichen Spielertypen gerecht zu werden. Wir von Tennis-World.de bieten Kirschbaum`s Nylonsaiten, Titanium-Saiten, Hybridsaiten, Polyestersaiten sowie Mono- und Multifilament-Saiten. Die verschiedenen Kirschbaum Tennissaiten zeichnen sich in unterschiedlichen Spezifikationen aus.

Kirschbaum

Kirschbaum

Grafierende Auswirkung aus die Spielweise hat die Bespannungshärte. Zu unterscheiden gilt es eine weiche bzw. eine harte Saite. Je nach Wahl gibt`s mehr oder weniger Power und Kontrolle sowie Ballgefühl, Armschonung oder Haltbarkeit. Ganz wichtig ist die Stärke der Tennissaite, also der sogenannte Durchmesser. Je nach Dicke der Kirschbaum Tennissaite erhält man mehr oder weniger Spin, Ballgefühl bzw. Elastizität.

Sollten Sie eine Empfehlung für eine Kirschbaum Tennissaite benötigen, kontaktieren Sie uns bitte.

Tennissaite Super Smash

Kirschbaum-Tennissaite, Smash Spiky

Kirschbaum-Tennissaite, Smash Spiky Saite

Eine der wohl bekanntesten Kirschbaum Tennissaiten ist die Super Smash Tennissaite, in der Regel wird die Super Smash Saite als Rolle gekauft, aber auch die Super Smash Spiky Tennissaite ist wohl unter den Turnierspielern eine der bekanntesten Polyestersaiten. So richtig konkurrenzfähig werden Sie mit der Kirschbaum Competition Tennissaite. Die neueste monofile Saite von Kirschbaum ist die P² Tennissaite, die Saite sorgt für höchste Griffigkeit und unterstützt ihr präzises Spiel.

, , , , , ,

Keine Kommentare

Neue Head Tennisschuhe ab Januar lieferbar

Die neuen HEAD Tennisschuhe für Herren der Saison 2009/2010 bieten höchsten Komfort und viel Stabilität vom ersten Spiel an.  Die Head Tennisschuhe sind aus leichten Mikrofasern und synthetischen Materialien hergestellt. Modernste Technologien garantieren höchsten Tragekomfort und beste Stabilität in allen Spielsituationen.E20-326
  Die HEAD Tennisschuhe für Damen sorgen für eine Symbiose von leichten, leistungsfähigen Mikrofasern, synthetischen Materialien und modernster Technologie resultiert in der perfekten Mischung von Mode und Funktion.  Die neuen Head Damenschuhe sind bequeme Top-Performance Schuhe, äußerst stabil und hervorragend ausgestattet. Für Frauen, die Performance, Stil und Mode auf dem Tenniscourt kombinieren möchten. Die Head Kinderschuhe für Junioren, junge Spieler und aufstrebende Talente überzeugen ebenfalls durch Stabilität, Tragekomfort und Langlebigkeit. Bei Kindertennisschuhen von Jugendlichen und Kindern ist dies besonders wichtig. Die Junioren-Schuh-Modelle der Saison 2009/2010 sind genaus hochwertig und technologisch ausgereift wie alle Schuhe von HEAD.

Head Extreme Tennisschuhe, Modell: 2008-2009

Head Extreme Tennisschuhe, Modell: 2008-2009

Für die kommende Saison hat sich HEAD bzgl. Footwear-Technologien, Passform, Haltbarkeit und Design nochmal einiges einfallen lassen. Die bestechenden Farben werden: weiss und schwarz sein wobei einige Modelle auch etwas mehr Farbe bekommen haben.  Der neue Head Extreme Tennisschuh Pro Men ist ein All Court Schuh und  ist exakt im gelben „Extreme-Design“ wie bereits die Schläger und Taschen. Die Radical Schuhe Pro Men sind um die typische orange-Head-Farbkomponente im Sohlenbereich erweitert und den Mojo Tennisschuh Men wie auch den Mojo Junior Tennisschuh wird es in zwei verschiedenen Farbkombinationen geben. Klassisch in weiss-schwarz sowie im stylischen und modischen weiss-schwarz-orange.

Die Hallenschuhe Tour Carpet für Junioren und Herren sind in weiss-blau gehalten wobei die Tour Carpet Women klassisch weiss und sandfarben designed sind. Alles in allem versprühen insbesondere die Head Damenschuhe Performance und Stil. Mit den Modellen Passion Women, Dream Women und Obsession Women erfüllt man nicht nur die Träume weiblicher Spielerinnen auf dem Tenniscourt sondern auch die Leidenschaft und das Verlangen!

Beim Schuhmodell Monster Junior Velcro garantiert der Klettverschluß für optimale Performance. Zudem hat er ein hochwertiges Synthetikleder, Mesh-Innenfutter sowie eine Gummi-Laufsohle mit EVA Fußbett.

  • HEAD Vi-Pod Technology – integriert im Fersenbereich der Zwischensohle absorbiert HEAD Vi-Pod™ die Aufprallenergie und verteilt sie effizient auf den gesamten Fuß. Dadurch werden Vibrationen eliminiert und Vorwärtsbewegungen maximiert.
  • Die HEAD Energy Bridge™, perfekt zwischen dem Fersen- und Vorfußbereich platziert, bringt absolute Torsionsstabilität und leitet die volle Energie von der Ferse in den Vorfuß.
  • Der Kern von HEAD CXG™ ist eine ineinandergreifende Federstruktur aus gedrehten Polyethylen-, Polypropylen-, Nylon- und Saranfasern, die in eine elastische Polyurethanform eingearbeitet ist. Beim Absprung dehnen sich die Fasern aus und setzen Energie frei. Bei der Landung absorbieren sie den Aufprall. Am Ende jeder Schrittbewegung federn die Fasern im hinteren Teil des Schuhs zurück und setzen Energie für die folgende Aufwärtsbewegung frei.
  • Bei HEAD Lateral Control™ handelt es sich um ein eckiges Stück härteren Gummis im äußeren Vorfußbereich, das optimale seitliche Stabilität garantiert und schnelle Richtungswechsel ermöglicht. Außerdem ist der mittlere Vorfußbereich speziell abgerundet, um extreme Slides zu unterstützen.
  • HEAD Cooling System™ – Das integrierte Klimakontrollsystem reguliert die Temperatur im Schuh. Dank der überragenden Atmungsaktivität wird überschüssige Wärme aufgenommen und abgeleitet.
  • HEAD HyBrasion™ Die besonders abriebfeste Gummimischung wurde speziell für die Zonen der Tennisschuhsohle, die den höchsten Belastungen ausgesetzt sind, entwickelt. HEAD HyBrasion™ bietet bessere Abriebfestigkeit im Zehenbereich und lange Haltbarkeit auf allen Belägen.
  • HEAD Radial Contact™ – Das niedrige Profil und die HEAD Radial Contact™ Technologie garantieren einen konstanten Traktionspunkt und bieten optimale Stabilität bei maximaler Flexibilität und Manövrierbarkeit.

Die neuen „Flagschiffe“ der Head Tennisschuhe sind die Speed Pro Tennisschuhe Men von Novak Djokovic sowie die Prestige Schuhe Pro Women. Beim Kauf eines Prestige Schuhs gibt es eine Gratis Schuhtasche dazu und beim Kauf des Speed Pro Schuhs ein Paar Gratis Duschsandalen.

Um noch besser planen zu können, dürfen Sie bereits heute mit uns Kontakt aufnehmen. Sie „reservieren“ Ihre Head Tennisschuhe und wir liefern ab Mitte Januar 2010 aus! Wir freuen uns auf Ihren Einkauf bei Tennis-World.de, dem Tennisshop Ihres Vertrauens.examskip

, , , ,

Keine Kommentare

US Open: Auch Murray und Nadal im Achtelfinale

Nach Roger Federer, 4-Satz-Sieg gegen Lleyton Hewitt, sind nun auch Andy Murray und Rafael Nadal als Mitfavoriten auf den Titelgewinn der US Open in Flushing Meadows ins Achtelfinale eingezogen. Andy Murray, Nummer 2 der Setzliste und Vorjahresfinalist, setzte sich deutlich mit 6:3, 6:2, 6:2 gegen Taylor Dent durch. Der Schotte benötigte für seinen Sieg gegen den US-Amerikaner lediglich rund 90 Minuten. Andy Murray trifft in der Runde der letzten 16 im „HEAD-Pro-Duell“ auf Marin Cilic. Der Kroate Cilic siegte überlegen und glatt in drei Sätzen mit 6:1, 6:4, 6:3 gegen Denis Istomin aus Usbekistan.
BCCPA

Im Konglomerat der drei Topgesetzten aus dem Herren-Einzelfeld bei den diesjährigen US Open ist auch Rafael Nadal ins Achtelfinale vorgestoßen. Im spanischen Duell gegen Nicolas Almagro setzte sich die Nummer 3 der Setzliste deutlich mit 7:5, 6:4 und 6:4 durch. Nadals Gegner in der Runde der letzten 16 wird der Franzose Gael Monfils, der von der Aufgabe seines Gegners Jose Acasuso profitierte. Der Agentinier kam beim Spielstand von 6:3, 6:4, 1:0 ans Netz um Monfils zu gratulieren.

Ebenfalls im Achtelfinale bei den mit 21,6 Millionen Dollar dotierten US Open steht Jo-Wilfried Tsonga. Die Nummer 7 der Setzliste setzte sich gegen seinen französischen Landsmann Julien Benneteau mit 7:6 (7:4), 6:2, 6:4 durch. Tsonga`s Gegner ist der an elf gesetzte Chilene Fernando Gonzalez, der den Tschechen Tomas Berdych in 3-Sätzen mit 7:5, 6:4, 6:4 besiegen konnte.

Mit Spannung erwartet wird die Achtelfinalbegegnung zwischen Juan Carlos Ferrero und Juan Martin del Potro, Nummer 5 der Setzliste. Der Franzose Gilles Simon musste beim Stand von 1:6, 6:4, 7:6 (7:5) und 1:0 aufgeben und so profitierte der „Altmeister“ aus Spanien, der bei den diesjährigen US Open an Nummer 24 gesetzt ist. Im Spiel der Generationen trifft der Finalist von 2003 auf den jungen Argentinier Juan Martin del Potro. Die Nummer 5 der Setzliste setzte sich letztlich souverän gegen den Österreicher Daniel Köllerer mit 6:1, 3:6, 6:3, 6:3 durch.

Werbung:

Tennis-World.de, Werbebanner

Für die Sponsoren, Racketausrüster und Textilienhersteller ist es ebenso lukrativ wie für die Veranstalter wenn sich die Top-Gesetzten Spieler im Feld behaupten können. Das verwöhnte New Yorker Publikum nimmt ja auch inzwischen die Day-Session Spiele sehr gut an. Die Atmosphäre im Arthur-Ashe-Stadium ist aber trotzdem gänsehautartig… Im letzten Jahr verfolgten die US Open insgesamt rund 87 Millionen an den TV-Bildschirmen, rund 35 Millionen im Internet sowie rund 750.000 auf der Anlage in Flushing Meadows.

Die großen 3 Racket-Ausrüster auf dem europäischen Tennismarkt: Wilson Tennisschläger, Head Tennisschläger sowie Babolat Tennisschläger haben jedenfalls mit ihren Schützlingen jeweils mindestens einen „Werbebotschafter“ im Achtelfinale. Wilson-Seriensieger Roger Federer, er spielt mit dem [K]Six One 95 Racket muss sich aber vor der Konkurrenz in Acht nehmen. Auch Rafael Nadal, er spielt mit dem Babolat Aero Pro Drive Tennisschläger, hat nach seiner Knieverletzung wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Wimbledon Halbfinalist 2009 und US Open-Vorjahresfinalist Andy Murray, er spielt mit dem neuen Youtek Radical Pro Tennisschläger von HEAD, zählt nach einer starken Saison ebenfalls zum Kreise der Titelanwerter. Auf dem US-amerikanischen Tennismarkt ist neben den drei genannten Firmen: Wilson, HEAD und Babolat die Sportartikelfirma PRINCE herausragend stark verbreitet. Prince Tennisschläger sind in den USA sehr beliebt. Die PRINCE-Pro-Spieler Juan Carlos Ferrero (ESP), er spielt mit dem Prince O Zone 7 Racket, und Gael Monfils (FRA), er spielt mit dem Prince Exo3 Rebel 95, können Ihr können in der Runde der letzten 16 Spieler bei den US Open weiter unter Beweis stellen. Die Firma Tecnifibre hat mit Fernando Verdasco ihren „Top-Schützling“ weiterhin im Rennen. Der Spanier kämpfte sich gegen Tommy Haas in 3: 45 Stunden mit 6:3, 5:7, 6:7 (8:10), 6:1, 6:4 ins Achtelfinale. Der Weltranglistenzehnte Fernando Verdasco, der den Tecnifibre Tennisschläger T-Fight 295 VO² Max spielt, trifft am Montag in der 4. Runde auf den US Amerikaner John Isner. Isner setzte sich im amerikanischen Duell überraschend gegen Andy Roddick durch. Dunlop Tennisschläger ebenso wie Yonex Tennisschläger werden wir im weiteren Verlauf der Herrenkonkurrenz der US Open nicht mehr sehen, denn mit Lleyton Hewitt (Yonex RQiS 1 Tour Racket) und mit Nicolas Almagro (Dunlop Aerogel 4D 500 Tour) sind die bekanntesten und besten Herren Pro Spieler bereits in Runde 3 ausgeschieden.http://www.examskip.com/

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

US Open: Sharapova und Kuznetsova beide in Runde 3

Beim letzten Grand Slam Turnier des Jahres zog Maria Sharapova locker in die Runde der letzten 32 ein. Mit einem deutlichen 6:2, 6:1 Erfolg gegen Christina McHale aus den USA benötigte die schöne Russin lediglich 73 Minuten. Maria Sharapova, die nach langer Schulterverletzung im Frühjahr 2009 ihr Comeback feierte und beim Rogers Cup in Toronto am 23.August 2009 nur knapp im Finale gegen Elena Dementjeva verlor, war zwischenzeitlich in der WTA-Rangliste ziemlich abgerutscht. Doch die zuletzt guten Leistungen pushten die ehemalige US Open Siegerin von 2006 wieder in die „höheren Regionen“ der Rangliste.

Maria Sharapova

Maria Sharapova

Beinahe wäre es in der dritten Runde der US Open zu einer Neuauflage des „Toronto-Finals“ gekommen, doch Dementjeva verlor überraschend ihre 2.-Runden-Partie gegen die junge Amerikanerin Melanie Oudin. Die Nummer 4 der Setzliste zeigte gegen die 17-jährige Lokalmatadorin eine kämpferische und teilweise gute Leistung, musste sich aber mit 7:5, 4:6, 3:6 geschlagen geben. Maria Sharapova, die ehemalige Nummer 1 der Welt und bekannt durch ihr lautes Stöhnen trifft nun in der 3. Runde auf die eben genannte Melanie Oudin.

Ebenso leicht wie überzeugend schaffte Svetlana Kuznetsova den Einzug in die Runde der letzten 32 Spielerinnen. In lediglich 63 Minuten fertigte die an Nummer 6 gesetzte Russin im Schnelldurchgang die Lettin Lettin Anastasija mit 6:4, 6:2 ab. Kuznetsova ebenfalls bereits Titelträgerin bei den US Open des Jahres 2004 spielt in diesem Jahr eine hervorragend Saison, was sie mit dem Halbfinaleinzug bei den Australien Open sowie dem Sieg bei den French Open eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Svetlana Kuznetsova

Svetlana Kuznetsova

Die 24-jährige Russin Kuznetsova trifft nun auf die Israelin Shahar Peer. Mit ihren kraftvollen Vorhandschlägen und der gefürchteten beidhändigen Rückhand möchte Kuznetsova gegen Peer antreten, um so viele direkte Punkte zu erzielen. Ein weiteres Plus dürfte der sehr harte Aufschlag von Kuznetsova sein.

Werbung
In jedem Fall haben die Ausrüsterfirmen der russischen WTA-Stars ein Millionen-Publikum an den TV-Bildschirmen, im Internet sowie auf der Anlage in Flushing Meadows. Racket-Ausrüster von Maria Sharapova ist die Firma Prince. Sharapova spielt aktuell den Prince Tennisschläger O3 Speedport Black. Das Tour Player Engineered Prince Racket fängt durch die stabilen Carbonfasern, welche im Rahmen verarbeitet sind, die Racketenergie auf und sorgt für mehr Kontrolle beim Schlagen. Auch der Prince O3 White Schläger von Maria Sharapova aus der Vorsaison überzeugt durch die Triple Threat Technologie. Dank TTT bekommt der Prince O³ White Schläger die notwendige Energie zurück. Dies dient der Kontrolle, insbesondere bei wichtigen und spielentscheidenden Schlägen und Ballwechseln.

Schlägerlieferant bei Svetlana Kuznetsova ist die Firma HEAD. Kuznetsova spielt den neuen Head Extreme Pro Tennisschläger mit mit Microgel Technologie. Dank MicroGel™ Technologie hat das neue Tour-Racket von HEAD erstaunliche Reaktionsqualitäten und liegt noch besser und stabiler in der Hand. In dem neuen Head Tennisschläger Microgel Extreme Pro ist Teflon in die Ösenbändern eingespritzt, dass dafür sorgt, dass die Saite geschont wird und beim Aufprall des Balls weniger Energie verloren geht. Das Head Tennisschläger Extreme Pro bietet mit seinem sehr steifen Rahmen ein perfektes Handling, optimale Kontrolle und maximale Power.

, , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

US Open: Haas trifft auf Verdasco

Beim letzten Grand Slam Turnier des Jahres zog Tommy Haas als erster deutscher Tennisprofi in die dritte Runde der US Open und trifft nun auf den an 10-gesetzten Spanier Fernando Verdasco. Der Deutsche lies den US-Amerikaner Robert Kendrick keine Chance und wurde seiner Favoritenstellung gerecht. Die Nummer 20 der Setzliste, Tommy Haas, machte in knapp 2,5 Stunden kurzen Prozess und siegte in drei Sätzen mit 6:4, 6:4, 7:6 (7:3). Im Vergleich zur Erstrunden-Partie war Tommy Haas sichtlich gelöster und wirkte nicht so verkrampft. Insgesamt spielt der inzwischen 31-jährige „Wahl-Amerikaner“ zum 13. Mal in Flushing Meadows.

Tommy Haas

Tommy Haas

Die Zuschauer von New York sind mit ein Grund warum die US Open für Tommy eines der schönsten Turniere im Veranstaltungskalender sind. Haas selbst spricht von einer tollen Atmosphäre rund um die Anlage und hofft, dass er auch in diesem Jahr mindestens in die zweite Woche kommen kann. Immerhin stand Haas bei den US Open mehrfach im Viertelfinale und in diesem Jahr ist er seit langer Zeit wieder mal verletzungsfrei. Wohin das führen kann haben die tollen Ergebnisse bei den French Open und in Wimbledon gezeigt. Im Finale von Halle schlug Haas sogar die Nummer 3 der Welt Novak Djokovic (Youtek Speed Tennisschläger).

Auf die Begegnung mit Fernando Verdasco freut er sich schon. Trotz einer 2:0-Bilanz auf Hartplatz gegen den Spanier ist der Deutsche gewarnt, denn Verdasco zeigte eine höchst ansprechende Vorstellung gegen Florent Serra aus Frankreich. Mit 6:3, 6:0, 6:3 hatte der Linkshänder Verdasco einfach die besseren Argumente und Serra konnte gegen die „peitschende“ Vorhand und dem druckvollen Spiel wenig ausrichten. Zuletzt spielten Verdasco und Haas auf Hartplatz im März 2008 in Indian Wells gegeneinander, damals gewann Haas knapp mit 7:6, 4:6, 6:1. Aus deutscher Sicht wollen wir hoffen, dass es am Samstag, den 05.September zum erneuten Sieg von Tommy Haas gegen Fernando Verdasco kommt.

Fernando Verdasco

Fernando Verdasco

Werbung:
In jedem Fall haben die Ausrüsterfirmen der Stars ein Millionen-Publikum an den TV-Bildschirmen, im Internet sowie auf der Anlage in Flushing Meadows.
Racket-Ausrüster von Fernando Verdasco ist die Firma Tecnifibre. Verdasco spielt den Tecnifibre T-Fight 295 Vo² Max. Der Tecnifibre Tennisschläger wiegt lediglich 295 Gramm. Das Tour Player Engineered Racket T-Fight 295 VO² Max von Tecnifibre fängt durch die stabilen Carbonfasern, welche im Rahmen verarbeitet sind, die Racketenergie auf und sorgt für mehr Kontrolle beim Schlagen.

Schlägerlieferant bei Tommy Haas ist seit kurzem die Firma Head. Nach einer langen Zeit bei Dunlop hat sich der Wahl-Amerikaner, der häufig am BTV-Stützpunkt von Oberhaching trainiert, immerhin ist sein Tour-Coach Thomas Högstedt dort Leiter des Trainerstabs, für die Österreicher entschieden, die ihren deutschen Sitz in der Nähe von München haben. Haas spielt das neuen Head Prestige Pro Racket mit Microgel Technologie. Dank MicroGel™ Technologie hat das neue Tour-Racket von HEAD erstaunliche Reaktionsqualitäten und liegt besser und stabiler in der Hand als je ein Racket zuvor. Mit seinen 325 Gramm Gewicht bietet der Head Tennisschläger Microgel Prestige Pro perfektes Handling, optimale Kontrolle und maximale Power.

, , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

US Open – Aufschlag zum letzten Grand Slam Turnier des Jahres

Eines der härtesten Turniere der Welt findet jährlich auf Hardcourt im USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York statt. Auch in diesem Jahr stehen sich die Profis der WTA und ATP vom 31. August bis zum 13. September gegenüber und ermitteln den Champion.642-515

In den Finals 2008 standen bei den Herren: Roger Federer vs. Andy Murray. Federer gewann locker in drei Sätzen und triumphierte zum 5. Mal in Folge. Bei den Damen standen sich Jelena Jankovic und Serena Williams gegenüber. Neun Jahre nach ihren ersten US Open Titel konnte sich Serena Williams knapp durchsetzen.

Die US Open stehen seit 1968 permanent auf dem Turnierkalender von ITF, ATP und WTA. Der damals 25-jährige Arthur Ashe gewann als erster Schwarzer die US Open und bekam dafür ein Preisgeld von 14.000 US-Dollar. Einen Tiebreak beim Spielstand von 6:6 in einem Satz kannte man zu dieser Zeit noch nicht…

Inzwischen sind die US Open ein Megasepektakel mit einem riesigen Medienaufkommen. In diesem Jahr hat man es wieder geschafft das Preisgeld im Vergleich zum Vorjahr um mindestens 1 Million US Dollar, auf die Rekordsumme von 21,7 Millionen US Dollar, zu steigern. Die beiden Sieger der Damen- und Herren Einzelkonkurrenzen bekommen jeweils 1,6 Millionen US-Dollar sowie einen brandneuen 2010 Lexus IS Cabriolet. Sollte Roger Federer (Wilson Tennisschläger) als No 1 der ATP-Weltrangliste die US Open zum 6.Mal in Folge gewinnen so erhält er eine Bonuszahlung „1st Place Finisher“ in Höhe von 1 Million US-Dollar.

Diese Rekord-Preisgelder sind umringt von der Rekordkulisse. In den 14 Tagen der US Open 2008 konnte man über 720.000 Zuschauer auf der Anlage, mehr als 75 Millionen Zuschauer am TV sowie über 30 Millionen Online Besucher begrüßen, die sich die spannenden und aufregenden Spiele auf den Tenniscourts von New York ansehen wollten.

Die US Open werden auch in diesem Jahr wieder in diversen Kategorien ausgetragen:

  • Men`s Singles
  • Women`Singles
  • Men`s Doubles
  • Women`s Doubles
  • Mixed Doubles
  • Wheelchair Competition
  • Champions Invitational
  • Juniors (Boys` & Girls` Singles, Boys` & Girls` Doubles)

Die Jugendkonkurrenzen starten erst in der zweiten Woche der US Open am Montag, 07.September 2009. Auch der Schützling von Stefan Mayrhofer und größte deutsche Hoffnung bei den Junioren Dominik Schulz wird an den Start gehen und hoffentlich seine guten Ergebnisse der French Open 2009 (Halbfinale) und Wimbledon 2009 (Achtelfinale) bestätigen können.

Der Tennisshop von Tennis-World.de wünscht allen deutschen Spielern gute Ergebnisse und ein erfolgreiches Abschneiden bei den US Open 2009. Leider musste der Korbacher Rainer Schüttler (Pacific Tennissaiten) bereits nach seinem Auftaktmatch „die Segel streichen“. Besser erging es Simon Greul (Prince Tennisschuhe) und Tommy Haas (Head Tennisschläger, K-Swiss Tennisschuhe), die beide ihre 1. Runden Spiele gewinnen konnten.646-171

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Dunlop Tennisschläger 300 Tour neu bei tennis-world.de

Der Dunlop Tennisschläger 300 Tour mit moderner Aerogel 4D-Technologie ist das neue offizielle Tennisracket vom US-Amerikanischen Topspieler James Blake. Der Dunlop 300 Tour Tennisschläger ist mit 320 Gramm Gewicht (besaitet) die etwas schwerere Variante des Dunlop Aerogel 4D 3HUNDRED Tennisschlägers, der bespannt lediglich 305 Gramm wiegt.

Aerogel 4D-Technologie:
Die innovative Technologie des Dunlop Aerogel basiert auf einem der leichtesten Feststoffe der Welt. Es hält dem 4000-fachen seines eigenen Gewichts stand. Das Material gibt dem Rahmen eine erhöhte Steifigkeit bei gleich bleibendem Gewicht. Die Synthese des Aerogel mit der 4D verflochtenen Struktur der Dunlop Tennisschläger sorgt für verbesserte Schlägereigenschaften an den strategisch wichtigen Schlägerbereichen (3,6,9,12). Die zusätzliche Dimension des verflochtenen Materials aus Carbonfasern bewirkt eine verbesserte Faserverteilung und damit eine flexiblere Rahmenstruktur. Dies bringt deutlich mehr Rahmenstabilität sowie zusätzlichen Komfort und Kontrolle für anspruchsvolle Spieler. Aerogel in Verbindung mit der erneuerten Technologie sorgen für höchsten Spielkomfort auf in jeder Lage.

Mit einer Rahmenfläche von 625 cm², einem Gewicht von 320g und dem geschlossenen Besaitungsmuster (18×20) bietet der Dunlop 300 Tour Tennisschläger beste Kontrolle und einen perfekten Touch und ist somit eine hervorragende Wahl für Turnierspieler.

, , , ,

Keine Kommentare