Beiträge getagged mit James Blake

Favoritensterben beim ATP Masters in Paris – Alle Deutsche und Federer raus, Safin beendet Karriere

Seit Montag, 09.11.09 kämpfen die Herren Tennisprofis beim prestigeträchen Hallen-ATP-Masters in Paris-Bercy um den Titel. Einmal mehr war für die deutschen Spieler nichts zu holen. Am 1. Turniertag unterlag Philipp Kohlschreiber aus Augsburg gegen den Italiener Andreas Seppi glatt in 2 Sätzen mit 3:6, 3:6. Für Andreas Beck aus Ravensburg kam es noch bitterer. Er verlor seine Auftaktpartie gegen den polnischen Qualifikanten Lukasz Kubot mit 4:6, 6:3 und 4:6. Des weiteren in Runde 1 gescheitert sind Benjamin Becker aus Orscholz und Philipp Petzschner aus Bayreuth. Becker hatte gegen den an Nummer 6 gesetzten Russen Nikolay Davydenko keine Chance und verlor klar mit 2:6, 1:6. Der Lokalmatador Julien Benneteau musste beim 4:6, 7:5, 6:3 gegen Petzschner etwas mehr kämpfen, aber letztlich kam der Franzose zu einem verdienten Sieg. Schade für Petzschner ist, dass er einer 2.Runden Partie gegen Roger Federer sehr nahe war.

Beim 2,75 Millionen-Euro-Turnier in Paris schaffte lediglich Tommy Haas (K-Swiss Schuhe) aus Deutscher Sicht den Sprung in die 2. Runde, wo auch er sich einem Franzosen geschlagen geben musste. Immerhin eine äußerst knappe und unglückliche Niederlage, insbesondere nach seiner Schweinegrippe-Erkrankung. Der an 16 gesetzte Haas verlor gegen Arnaud Clement mit 7:5, 3:6, 6:7 (8:10).

Ebenfalls am Mittwoch, 11.11.09 schickte Juan Martin Del Potro den früheren Weltranglisten-Ersten Marat Safin aus Russland in den Ruhestand. Unter tosendem Applaus der Fans verkündete Marat Safin nach der 3-Satz-Niederlage gegen den US Open Sieger Del Potro seinen Rückzug aus dem aktiven Tennis-Circuits. Mit seinen 29-Jahren holte der russische Hüne nochmal alles aus sich raus und wehrte sich beim 4:6, 7:5, 4:6 bis zuletzt.

Aktuelle und frühere Tennisstars wie Novak Djokovic, Ivo Karlovic, Marc Rosset, Younes El-Aynaoui und Albert Costa beglückwünschten Safin für seine tolle Karriere und wünschten ihm alles Gute für eine neue Lebensphase.

„Es ist das Ende, ich bereue nichts. Jetzt freue ich mich auf eine neue Phase“, so verkündete es Marat Safin (Head Tennisschläger) bereits im September – bei seinem letzten Grand Slam Turnier in New York.

12 Jahre lang tourte Safin auf den Tenniscourts dieser Welt, zwischen November 2000 und April 2001 war er für 9 Wochen die Nummer 1 der ATP-Weltrangliste. Er gewann 2 Grand-Slam-Titel (US Open 2000, Australian Open 2005). Insgesamt holte Marat Safin, der ältere Bruder von Dinara Safina (Babolat Tennisschläger) 15 Turniersiege. Marat Safin war lange Jahre beim Rackethersteller HEAD unter Vertrag und spielte den Head Prestige Schläger.

Mit seiner extrovertierten Art zertrümmerte er unzählige Rackets, was seinen Sponsor nicht gerade erfreute. Doch der russische Hüne schimpfte und Kämpfte sich mit großer Tennisleidenschaft durch Gegner und Match. Auf die Frage hin was Safin zukünftig machen möchte, gab er noch keine konkreten Aussagen. Aber wer Safin kennt, der weiß, dass viel Spontanität auch im sportlichen Ruhestand bestimmt dabei sein wird… und wer weiß, vielleicht sehen wir ihn ja schon bei den nächsten Australien Open mit zwei atemberaubenden Blondinen in engen Outfits 😉 wie vor dem Finale der Australien Open 2002, das er natürlich prompt verlor! Trotz der Finalniederlage damals braucht man sich um Marat Safin keine Sorgen machen, er gewann in seiner Karriere insgesamt ein Preisgeld von rund 14,5 Millionen US-Dollar. Das sollte für den Ruhestand wohl reichen…

Zuletzt noch eine große Überraschung. Roger Federer und Weltranglisten-Erster kassierte seine zweite Niederlage innerhalb von 4 Tagen. Im Finale in Basel unterlag er Novak Djokovic (Youtek Speed Schläger) und nun in Runde 2 von Paris dem Petzschner-Bezwinger Julien Benneteau. Auch das es gegen den Franzosen Benneteau beim 6:3, 6:7 (4:7), 4:6 sehr eng war, wird die Nummer 1 nicht trösten. Andy Murray hingegen zog ins Achtelfinale ein, er bezwang den US-Amerikaner James Blake (Dunlop Tennisschläger, Tournagrip Griffbänder) mit 6:4, 6:7 (5:7), 7:6 (7:4). In der Runde der letzten 16 trifft er auf den Tschechen Radek Stepanek, der den Serben Viktor Troicki mit 6:4, 6:0 besiegte.

Tennis-World.de sagt „leise Servus“ zu einem herausragenden Sportler und wünscht dem Russen Marat Safin alles Gute für den weiteren Lebensweg. „Roger, man kann nicht immer gewinnen…!“ und „Deutsche Tennisherren, man kann nicht immer verlieren!“

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Dunlop Tennisschläger 300 Tour neu bei tennis-world.de

Der Dunlop Tennisschläger 300 Tour mit moderner Aerogel 4D-Technologie ist das neue offizielle Tennisracket vom US-Amerikanischen Topspieler James Blake. Der Dunlop 300 Tour Tennisschläger ist mit 320 Gramm Gewicht (besaitet) die etwas schwerere Variante des Dunlop Aerogel 4D 3HUNDRED Tennisschlägers, der bespannt lediglich 305 Gramm wiegt.

Aerogel 4D-Technologie:
Die innovative Technologie des Dunlop Aerogel basiert auf einem der leichtesten Feststoffe der Welt. Es hält dem 4000-fachen seines eigenen Gewichts stand. Das Material gibt dem Rahmen eine erhöhte Steifigkeit bei gleich bleibendem Gewicht. Die Synthese des Aerogel mit der 4D verflochtenen Struktur der Dunlop Tennisschläger sorgt für verbesserte Schlägereigenschaften an den strategisch wichtigen Schlägerbereichen (3,6,9,12). Die zusätzliche Dimension des verflochtenen Materials aus Carbonfasern bewirkt eine verbesserte Faserverteilung und damit eine flexiblere Rahmenstruktur. Dies bringt deutlich mehr Rahmenstabilität sowie zusätzlichen Komfort und Kontrolle für anspruchsvolle Spieler. Aerogel in Verbindung mit der erneuerten Technologie sorgen für höchsten Spielkomfort auf in jeder Lage.

Mit einer Rahmenfläche von 625 cm², einem Gewicht von 320g und dem geschlossenen Besaitungsmuster (18×20) bietet der Dunlop 300 Tour Tennisschläger beste Kontrolle und einen perfekten Touch und ist somit eine hervorragende Wahl für Turnierspieler.

, , , ,

Keine Kommentare

Dunlop Tennisschläger mit Aerogel 4D Technologie

Dunlop ist eine echte, internationale Sportmarke mit einem großartigen Ruf für sportliche Innovationen und Leistungen im Tennissport. Dunlop genießt außergewöhnlich hohe Achtung und Respekt in der Sportwelt und dies wurde sich über Jahre, auch in der glorreichen Vergangenheit, aufgebaut. Die Dunlop D Squad Initiative richtet sich an hoffnungsvolle junge Tennistalente, welche in die Elite der Tennis Pros hineinwachsen und bereits heute auf Dunlop Spitzentechnologien zurückgreifen möchten. Die bekanntesten Mitglieder der D Squad Initiative sind Tennisasse wie James Blake, Tommy Robredo, Tommy Haas, Tomas Berdych, Nicolas Almagro und Jamie Murray. Sie alle haben mit Dunlop bereits tolle Erfolge feiern können.

Die neue Aerogel 4D Technologie steckt in allen Schlägermodellen von Dunlop Tennisschläger. Unabhängig von der Kopfgröße, vom Gewicht, der Balance, dem Rahmenprofil, der Schlägerlänge oder dem jeweiligen Saitenbild, die Aerogel 4D Technologie sorgt für eine hervorragende Kontrolle, gute Längenpräzision, sehr gutem Spinvermögen sowie hoher Ballbeschleunigung und einfachem Handling. Für den Mannschaftsspieler im Verein oder auch dem Freizeitspieler würden wir gerne den Dunlop Aerogel 4D 500 mit einem 16 | 18 Saitenbild empfehlen. Sehr leicht und armschonend dagegen ist der Aerogel 4D 5 Fifty Lite / Superlite und trotzdem überzeugt dieses Dunlop Modell durch enorme Performance und Kraft.

Die Dunlop 4D Hundred Serie hat zudem noch die Vibrocore-Dämpfung und besticht durch ein reduziertes Gewicht sowie einer etwas größeren Kopfgröße. Der Dunlop 4D Superlite ist ein ideales Frauenracket und überzeugt durch ein stylisches Design und hohe Ballbeschleunigung. Mit einer Länge von knapp 70cm ist diser Schläger etwas länger als herkömmliche Modelle und mit nur 230 g Gewicht auch mit Abstand das leichteste Modell der Dunlop 4D Modellreihe. Der Dunlop 4D 7Hundred und der Dunlop 4D 9Hundred unterscheiden sich wesentlich im Preis, jedoch nur geringfügig in Gewicht, Balance, Länge und Rahmeprofil. Das Hightec Racket 9Hundred ist das Flaggschiff von Dunlop und hat im Vergleich zum 7Hundred Modell einige wenige Verbesserungen im Handling.

Profis wie beispielsweise der deutsche Daviscupspieler Tommy Haas oder der Spanier Tommy Robredo spielen den Dunlop Aerogel 4D 300 mit einer 16 | 19 Besaitung und einer Kopffläche von 630 cm². Mit einem Gewicht von knapp 300g, exakt 290g, ist diese Pro Racket hervorragend geeignet für das ausgeprägte TopSpin Spiel dieser beiden exzellenten Tennisspieler.

Wir bei Tennis-World.de, im Online Tennis Shop http://www.tennis-world.de mit hervorragenden Leistungen, haben selbstverständlich das komplette Sortiment der Dunlop 4D Schläger Serie für Sie im Angebot.

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare