Beiträge getagged mit K-Swiss

Favoritensterben beim ATP Masters in Paris – Alle Deutsche und Federer raus, Safin beendet Karriere

Seit Montag, 09.11.09 kämpfen die Herren Tennisprofis beim prestigeträchen Hallen-ATP-Masters in Paris-Bercy um den Titel. Einmal mehr war für die deutschen Spieler nichts zu holen. Am 1. Turniertag unterlag Philipp Kohlschreiber aus Augsburg gegen den Italiener Andreas Seppi glatt in 2 Sätzen mit 3:6, 3:6. Für Andreas Beck aus Ravensburg kam es noch bitterer. Er verlor seine Auftaktpartie gegen den polnischen Qualifikanten Lukasz Kubot mit 4:6, 6:3 und 4:6. Des weiteren in Runde 1 gescheitert sind Benjamin Becker aus Orscholz und Philipp Petzschner aus Bayreuth. Becker hatte gegen den an Nummer 6 gesetzten Russen Nikolay Davydenko keine Chance und verlor klar mit 2:6, 1:6. Der Lokalmatador Julien Benneteau musste beim 4:6, 7:5, 6:3 gegen Petzschner etwas mehr kämpfen, aber letztlich kam der Franzose zu einem verdienten Sieg. Schade für Petzschner ist, dass er einer 2.Runden Partie gegen Roger Federer sehr nahe war.

Beim 2,75 Millionen-Euro-Turnier in Paris schaffte lediglich Tommy Haas (K-Swiss Schuhe) aus Deutscher Sicht den Sprung in die 2. Runde, wo auch er sich einem Franzosen geschlagen geben musste. Immerhin eine äußerst knappe und unglückliche Niederlage, insbesondere nach seiner Schweinegrippe-Erkrankung. Der an 16 gesetzte Haas verlor gegen Arnaud Clement mit 7:5, 3:6, 6:7 (8:10).

Ebenfalls am Mittwoch, 11.11.09 schickte Juan Martin Del Potro den früheren Weltranglisten-Ersten Marat Safin aus Russland in den Ruhestand. Unter tosendem Applaus der Fans verkündete Marat Safin nach der 3-Satz-Niederlage gegen den US Open Sieger Del Potro seinen Rückzug aus dem aktiven Tennis-Circuits. Mit seinen 29-Jahren holte der russische Hüne nochmal alles aus sich raus und wehrte sich beim 4:6, 7:5, 4:6 bis zuletzt.

Aktuelle und frühere Tennisstars wie Novak Djokovic, Ivo Karlovic, Marc Rosset, Younes El-Aynaoui und Albert Costa beglückwünschten Safin für seine tolle Karriere und wünschten ihm alles Gute für eine neue Lebensphase.

„Es ist das Ende, ich bereue nichts. Jetzt freue ich mich auf eine neue Phase“, so verkündete es Marat Safin (Head Tennisschläger) bereits im September – bei seinem letzten Grand Slam Turnier in New York.

12 Jahre lang tourte Safin auf den Tenniscourts dieser Welt, zwischen November 2000 und April 2001 war er für 9 Wochen die Nummer 1 der ATP-Weltrangliste. Er gewann 2 Grand-Slam-Titel (US Open 2000, Australian Open 2005). Insgesamt holte Marat Safin, der ältere Bruder von Dinara Safina (Babolat Tennisschläger) 15 Turniersiege. Marat Safin war lange Jahre beim Rackethersteller HEAD unter Vertrag und spielte den Head Prestige Schläger.

Mit seiner extrovertierten Art zertrümmerte er unzählige Rackets, was seinen Sponsor nicht gerade erfreute. Doch der russische Hüne schimpfte und Kämpfte sich mit großer Tennisleidenschaft durch Gegner und Match. Auf die Frage hin was Safin zukünftig machen möchte, gab er noch keine konkreten Aussagen. Aber wer Safin kennt, der weiß, dass viel Spontanität auch im sportlichen Ruhestand bestimmt dabei sein wird… und wer weiß, vielleicht sehen wir ihn ja schon bei den nächsten Australien Open mit zwei atemberaubenden Blondinen in engen Outfits 😉 wie vor dem Finale der Australien Open 2002, das er natürlich prompt verlor! Trotz der Finalniederlage damals braucht man sich um Marat Safin keine Sorgen machen, er gewann in seiner Karriere insgesamt ein Preisgeld von rund 14,5 Millionen US-Dollar. Das sollte für den Ruhestand wohl reichen…

Zuletzt noch eine große Überraschung. Roger Federer und Weltranglisten-Erster kassierte seine zweite Niederlage innerhalb von 4 Tagen. Im Finale in Basel unterlag er Novak Djokovic (Youtek Speed Schläger) und nun in Runde 2 von Paris dem Petzschner-Bezwinger Julien Benneteau. Auch das es gegen den Franzosen Benneteau beim 6:3, 6:7 (4:7), 4:6 sehr eng war, wird die Nummer 1 nicht trösten. Andy Murray hingegen zog ins Achtelfinale ein, er bezwang den US-Amerikaner James Blake (Dunlop Tennisschläger, Tournagrip Griffbänder) mit 6:4, 6:7 (5:7), 7:6 (7:4). In der Runde der letzten 16 trifft er auf den Tschechen Radek Stepanek, der den Serben Viktor Troicki mit 6:4, 6:0 besiegte.

Tennis-World.de sagt „leise Servus“ zu einem herausragenden Sportler und wünscht dem Russen Marat Safin alles Gute für den weiteren Lebensweg. „Roger, man kann nicht immer gewinnen…!“ und „Deutsche Tennisherren, man kann nicht immer verlieren!“

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

US Open – Aufschlag zum letzten Grand Slam Turnier des Jahres

Eines der härtesten Turniere der Welt findet jährlich auf Hardcourt im USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York statt. Auch in diesem Jahr stehen sich die Profis der WTA und ATP vom 31. August bis zum 13. September gegenüber und ermitteln den Champion.642-515

In den Finals 2008 standen bei den Herren: Roger Federer vs. Andy Murray. Federer gewann locker in drei Sätzen und triumphierte zum 5. Mal in Folge. Bei den Damen standen sich Jelena Jankovic und Serena Williams gegenüber. Neun Jahre nach ihren ersten US Open Titel konnte sich Serena Williams knapp durchsetzen.

Die US Open stehen seit 1968 permanent auf dem Turnierkalender von ITF, ATP und WTA. Der damals 25-jährige Arthur Ashe gewann als erster Schwarzer die US Open und bekam dafür ein Preisgeld von 14.000 US-Dollar. Einen Tiebreak beim Spielstand von 6:6 in einem Satz kannte man zu dieser Zeit noch nicht…

Inzwischen sind die US Open ein Megasepektakel mit einem riesigen Medienaufkommen. In diesem Jahr hat man es wieder geschafft das Preisgeld im Vergleich zum Vorjahr um mindestens 1 Million US Dollar, auf die Rekordsumme von 21,7 Millionen US Dollar, zu steigern. Die beiden Sieger der Damen- und Herren Einzelkonkurrenzen bekommen jeweils 1,6 Millionen US-Dollar sowie einen brandneuen 2010 Lexus IS Cabriolet. Sollte Roger Federer (Wilson Tennisschläger) als No 1 der ATP-Weltrangliste die US Open zum 6.Mal in Folge gewinnen so erhält er eine Bonuszahlung „1st Place Finisher“ in Höhe von 1 Million US-Dollar.

Diese Rekord-Preisgelder sind umringt von der Rekordkulisse. In den 14 Tagen der US Open 2008 konnte man über 720.000 Zuschauer auf der Anlage, mehr als 75 Millionen Zuschauer am TV sowie über 30 Millionen Online Besucher begrüßen, die sich die spannenden und aufregenden Spiele auf den Tenniscourts von New York ansehen wollten.

Die US Open werden auch in diesem Jahr wieder in diversen Kategorien ausgetragen:

  • Men`s Singles
  • Women`Singles
  • Men`s Doubles
  • Women`s Doubles
  • Mixed Doubles
  • Wheelchair Competition
  • Champions Invitational
  • Juniors (Boys` & Girls` Singles, Boys` & Girls` Doubles)

Die Jugendkonkurrenzen starten erst in der zweiten Woche der US Open am Montag, 07.September 2009. Auch der Schützling von Stefan Mayrhofer und größte deutsche Hoffnung bei den Junioren Dominik Schulz wird an den Start gehen und hoffentlich seine guten Ergebnisse der French Open 2009 (Halbfinale) und Wimbledon 2009 (Achtelfinale) bestätigen können.

Der Tennisshop von Tennis-World.de wünscht allen deutschen Spielern gute Ergebnisse und ein erfolgreiches Abschneiden bei den US Open 2009. Leider musste der Korbacher Rainer Schüttler (Pacific Tennissaiten) bereits nach seinem Auftaktmatch „die Segel streichen“. Besser erging es Simon Greul (Prince Tennisschuhe) und Tommy Haas (Head Tennisschläger, K-Swiss Tennisschuhe), die beide ihre 1. Runden Spiele gewinnen konnten.646-171

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare

Weitere deutsche Tennissensation bleibt aus, Kohlschreiber und Haas verpassen Viertelfinale

Für Tommy Haas (K-Swiss, Head, Dunlop) und auch Philipp Kohlschreiber (Adidas, Wilson) sind die French Open von Paris 2009 beendet. Leider verabschiedet man sich von den beiden deutschen Top-Tennis-Athleten mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Die größte Chance auf eine weitere Sensation hatte dabei Tommy Haas, der gegen den Weltranglistenzweiten Roger Federer aus der Schweiz bereits mit 2:0 in den Sätzen führte. Die ersten beiden Sätze waren hochklassig und aus deutscher Sicht absolut perfekt. Mit 7:6 im Tiebreak und 7:5 wurde der Hamburger für ein beherztes und mutiges Tennis auf höchstem Niveau belohnt. Nicht etwa weil Federer so schwach war, nein weil Haas so sicher, druckvoll und konstant spielte brachte er den favorisierten Federer an den Rand einer Niederlage.

… doch irgendwie kam es wie es kommen musste. Es gibt diese Momente in einem Tennismatch, es sind manchmal nur Sekunden in denen sich alles drehen kann. Bis zum 4:3 im dritten Satz für Haas lief alles normal. Beide Spieler agierten auf Top-Level und ließen dem jeweiligen Rückschläger kaum Chancen. Dann musste Federer in einer vorentscheidenden Phase des Matches gegen einen möglicherweise drohenden Matchverlust aufschlagen. Die Nerven lagen blank, den tatsächlich hatte Haas beim 4:3 einen Breakpunkt zum vorentscheidenden 5:3. Das hätte es sein können…

…doch der Schweizer Weltranglistenzweite und Topfavorit, nach dem Aus des Titelverteidigers Nadal und Weltranglistendritten Djokovic, blieb cool. Die Erfahrung aus unzähligen 5-Satz-Matches und 13 Grand-Slam-Titeln setzten sich schlussendlich doch durch. Federer schaffte den so wichtigen 4:4 Ausgleich und spürte, dass dies die Wende sein kann. Das folgende Aufschlagspiel verlief zunächst für den Deutschen, dem nach einer 40:15 Führung ein Doppelfehler und zwei weitere leichte Fehler unterliefen. 4:5 und Federer servierte zum anschließenden 4:6 aus deutscher Sicht souverän aus. Die folgende Leere merkte man Haas logischerweise an, der den 4.Satz mit 0:6 abschenkte.

Nach einer kurzen Pause der Besinnung und der Ruhe versuchte der deutsche im entscheidenden 5.Satz noch einmal alles, doch Federer war nun einfach etwas präsenter und sicherer. Nach einem knappen und hartumkämpften Fünfsatzmatch musste sich Haas letztlich mit 7:6, 7:5, 4:6, 0:6 und 2:6 geschlagen geben und konnte leider nicht in das Viertelfinale aufsteigen.

Zwei Tage nach dem Sensationssieg gegen Djokovic erlitt Philipp Kohlschreiber gegen den Spanier Tommy Robredo eine vermeidbare 4:6, 7:5, 6:7 (4:7) und 2:6 Niederlage und konnte dabei nur phasenweise an den Überraschungssieg vom Samstag anknüpfen. Der Sandplatzspezialist Robredo lies keine Zweifel aufkommen und machte deutlich, dass es am Pfingstmontag keine weitere deutsche Tennisüberraschung in Paris geben würde. Mit der Niederlage verpasste der 25-Jährige Augsburger auch den möglichen Sprung unter die Top 20 des ATP Rankings.

Kohlschreiber und auch Haas haben trotz ihrer Niederlagen im Achtelfinale eines der besten Ergebnisse der letzten Jahre eingefahren und können sich beide mit einem Preisgeld von 68.400 Euro trösten. „Kopf hoch Jungs!“, sagt der Tennis Onlineversand von Tennis-World.de

, , , , , , , ,

Keine Kommentare

Die brandneuen K-Swiss Tennisschuhe günstig bei Tennis-World.de

Die Sportartikelfirma K-Swiss wurde erst im Jahre 1966, vor ca. 40 Jahren, von zwei Schweizer Weltcup Skifahrerbrüdern gegründet. K-Swiss ist im Vergleich zu den Riesen der Tennissportbranche wie Adidas, Prince, Babolat, Dunlop, Wilson, Head, etc. noch sehr jung. K-SwissTennisschuhe spezialisiert.

k-swiss_shield_logoVielleicht rührt es daher, dass K-Swiss insbesondere bei den jungen Tennisspielern eine bekannte Marke ist, die für frische Farben, Style und modisches Design steht. Nach dem Umzug an die Westküste der USA (Kalifornien) rückte der Tennissport der beiden Skifahrerbrüder immer mehr in den Mittelpunkt. Sie wurden fanatische Tennisspieler und entwickelten den K-Swiss ‘Classic“ Tennisschuh aus Leder. Die K-Swiss Classic Schuhe waren die ersten erfolgreichen amerikanischen Ledertennisschuhe. Die charakteristischen Elemente wie z.B. die 5 Streifen sind in allen weiteren K-Swiss Schuhkollektionen enthalten geblieben.

Das K-Swiss Sortiment hat sich in den letzten 4 Jahrzehnte sehr stark ausgeweitet, aber die K-Swiss ‘Classic Original’ blieben kaum verändert und sind heutzutage noch immer erhältlich. Neben hochwertigen Lifestyle Schuhen produziert K-Swiss hochwertige Tennisschuhe für Herren und Damen sowohl Outdoor Tennisschuhe als auch Indoor Hallenschuhe für den Tennissport.

Vor allem in Zeiten wirtschaftlicher Krise achten die Menschen zunehmend auf ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Dies gilt selbstverständlich auch bei den Ausgaben für ihre Hobbies. Der Tennissport ist mit Ausgaben für gute Tennisschläger, Tennisbälle, einer Tennistasche, Tennisbekleidung, usw. nicht gerade als günstig einzustufen, da ist es doch legitim, dass man z.B. beim Kauf von guten Tennisschuhen etwas sparen möchte.

kswiss_schuh_receiver_carpeEin sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet K-Swiss! Sparen können Sie zusätzlich, aber bestimmt nicht an Funktionalität und Qualität! Die neuen K-Swiss Tennisschuhe sind hochwertige Sportschuhe aus Amerika. K-Swiss wird in der Bundesrepublik über die VAN MEGEN DEUTSCHLAND GMBH vertrieben. k-swiss_70_logo Die K-Swiss Tennisschuhe sind mit dem K-Swiss 7.0 Technologiesystem ausgestattet. Das bedeutet: Im Vorderfußbereich sorgt das TecTuff Material für Schleifschutz und sehr hohe Abriebsfestigkeit. Die abriebfesten Dragguard Zonen in Zehen- sowie Fersenbereich der sorgen für hohe Haltbarkeit. Speziell beschichtete Schuhriemen verhindern unbeabsichtigtes Lösen. Für den sicheren Stand der K-Swiss Schuhe sorgt die spezielle Aösta 7.0 Gummimischung. Die Cushion Board Konstruktion bietet mit ShockSpring® zusammen beste Stabilität und gleichzeitige Flexibilität. Für die gute Schweißabsorption, die trockenen Füße und die antibakteriellen Eigenschaften im K-Swiss Schuh sorgt die Ortholite® Innensohle. Der K-Swiss Tennisschuh reduziert damit den Hitzestau im Fuß. Shock Spring®, die spezielle Silikoneinlage der K-Swiss Sportschuhe, die in der Ferse und im Vorderfuß eingesetzt wird bietet maximale Dämpfung. Das Heel-Grip Innenfutter der K-Swiss Tennisschuhe besteht aus speziell gewebten Fasern und sorgt für optimalen Sitz im Schuh. Das Rutschen des Fußes wird dadurch stark reduziert. Die K-Swiss unique technology sorgt für trockene Füße, für optimale Strapazierfähigkeit, für Unterstützung und beste Stabilität. Zudem sind die K-Swiss schuhe sehr leicht und bieten besten Tragekomfort. k-swiss_misoul_technologie1PRO Tour Spieler wie Mardy Fish (USA) und Tommy Haas (GER) waren bei der Entwicklung der neuen K-Swiss miSoul Sportschuhe maßgeblich beteiligt. miSoul ist ein individuelles, mehrteiliges Sohlensystem für eine maßgeschneiderte Performance. Damit überzeugen die neuen K-Swiss Schuhe durch frische, moderne Farben und stylischem Design.

kswiss_defier_bwSollten Sie jetzt Lust auf die neuen K-Swiss Tennisschuhe bekommen haben und einen günstigen Tennisshop zum Einkaufen suchen, dann kann ich Ihnen Tennis-World.de empfehlen. Die Betreiber des neuen Tennisshops im Internet wissen wirklich, worauf Kunden im Internet achten.

Und zum Schluss meiner Ausführungen habe ich noch ein kleines „Leckerlie“: Wisst ihr eigentlich, dass K-Swiss sich auch weltweit an Sponsoring beteiligt? So ist K-Swiss in allen ROBINSON CLUB Anlagen gut sichtbar und wer erkennt bei Anna Kournikova die K-Swiss Tennisschuhe? 😉 k-swiss_schuhe_kournikova

, , , , , , ,

Keine Kommentare

Match-Tiebreak entscheidet Bayernliga Partie im Damentennis zwischen Rosenheim und Eggenfelden

Rosenheim, 17. Mai 2009 – Zum Auftaktmatch der Bayernliga Gruppe 018 gastierten die Tennisdamen vom TC Eggenfelden bei der 1. Damenmannschaft des TSV 1860 Rosenheim. Die wunderschöne Tennisanlage des TSV 1860 Rosenheim blühte bei herrlichen, sommerlichen Temperaturen im vollen Glanz. Noch ahnte niemand, dass dieser Tennisnachmittag noch einen dramatischen Spielverlauf nehmen sollte und für die Rosenheimer Tennisdamen sehr unglücklich endet. Der brandneu eingeführte Match-Tiebreak anstelle des 3. Satzes ist für dieses Tennisdrama verantwortlich…tennisanlage_1860_rosenheim Aus Sicht der Rosenheimer Tennisdamen gleicht die Einführung des Match-Tiebreaks für die Einzel- und Doppelkonkurrenz einer Katastrophe, hatte man sich doch vor der Saison sehr ambitionierte Ziele gesteckt und sogar von einem möglichen Aufstieg gesprochen. Sehr schnell hat der Match Tiebreak die Träume der Tennisdamen aus Rosenheim platzen lassen und nun muss man vorerst von Spiel zu Spiel schauen, um die notwendigen Punkte für eine gute Platzierung in der Bayernliga Gruppe 018 einzufahren.

Mit den Tennisdamen des TSV 1860 Rosenheim hat der entscheidende Match-Tiebreak sofort am ersten Spieltag der Medenrunde ein prominentes Opfer gefunden. Der äußerst umstrittene Match-Tiebreak, der bei den bayerischen Vereinen vor rund 18 Monaten zur Wahl stand, konnte bei Abstimmung lediglich eine knappe 53% Mehrheit (Doppel) erlangen und so übernahm man den Match-Tiebreak vorerst nur für die Doppelkonkurrenzen. Das Ziel war eine schnellere Entscheidung des Wettspiels herbeizuführen, ähnlich dem Elfmeterschießen im Fußball oder dem „SuddenDeath“ im Eishockey.

Was soll der Match-Tiebreak ersetzen?

Bei einem Spielstand von 1:1 Sätzen in einem Tenniswettspiel auf zwei Gewinnsätze, ist mit Beginn dieser Runde auch ein Tie-Break-Spiel im Einzel zu spielen, um das Wettspiel zu entscheiden. Der sogenannte Match-Tiebreak ersetzt den entscheidenden dritten Satz. Der Spieler/das Doppelpaar, der/das zuerst zehn Punkte gewonnen hat, gewinnt diesen Wettspiel-Tie-Break und damit das Match, vorausgesetzt, es besteht ein Vorsprung von zwei Punkten!

Zum Wettspiel-(Match)-Tie-Break:

Von 309 wahlberechtigten Vereinen in Bayern gaben bei der Wahl Ende 2007 nur 114 Vereine ihre Stimmen ab. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 37 Prozent (2 ungültig, 1 enthalten). Die Wahlstimmen in den Einzelkonkurrenzen (Herren, Damen, Herren 30, Herren 40, Herren 50, Damen 30, Damen 40) waren dabei eindeutig gegen die Einführung des Match-Tiebreaks. Bei der Herren-Einzelkonkurrenz waren es fast 9 von 10 Stimmen (87%), die einen Match-Tie-Break anstelle eines entscheidenden dritten Satzes ausschlossen. In der Damen-Einzelkonkurrenz war es ähnlich eindeutig. Immerhin 84% der Stimmen sagten nein zum Match-Tiebreak.damentennis_by_3erdoppel

Warum also der Match-Tiebreak seit diesem Sommer 2009 nun doch gespielt wird, weiß niemand so genau. Aber eines wissen wir, mit Einführung der Leistungklassen für Spieler findet auch der entscheidende Wettspiel-Match Tiebreak seit diesem Jahr zum ersten Mal auch in allen Einzeln der BTV Ligen (Regional-, Bayern u. Landesligen, Bezirkliga, Bezirksklassen und Kreisklassen der Damen 50 und älter, Herren 55 und älter, alle Jugendmannschaften (außer Bezirksliga), Freizeit-Damen und Freizeit-Herren) Anwendung – und wird wohl auch in den kommenden Jahren Anwendung finden.

Einzelpartien TSV 1860 Rosenheim gg. TC Eggenfelden

Nur unglücklich für die Rosenheimer Damen, dass sie gleich am ersten Spieltag der neuen Runde so hart bestraft werden und insgesamt vier Partien im besagten Match-Tiebreak verlieren. In den Einzelspielen traf es die an Nummer 3 spielende Sophia Bergner (LK 1), die sich gegen Elisabeth Bahn (LK 2) mit 4:6, 6:4, 6:10 in einem hochklassigen und kampfbetonten Match knapp geschlagen geben musste.

Desweiteren verlor die junge Natascha Vukovic (LK 6) die an Nummer 6 angesetzte Einzelpartie gegen ihre niederbayerische Gegnerin Monika Urlberger unglücklich mit 4:6, 6:3, 8:10.

Die weiteren Partien der Dameneinzelkonkurrenz der Bayernliga Gruppe 018 verliefen wie folgt: Die an Nummer 5 spielende Veronika Danner (LK 2), Jahrgang 1982, spielte ihre ganze Erfahrung gegen Susanne Bialas (LK 4) aus und machte mit der Spielerin aus Eggenfelden kurzen Prozess.

damentennis_by_4ereinzelDie hervorragend gelaunte und sehr gut aufspielende Danner gewann locker in zwei Sätzen mit 6:1, 6:2. Ähnlich souverän und deutlich gewann die an Nummer 4 spielende Isla Brock. Im „Nesthäkchen-Match“ der beiden Jüngsten, beide Jahrgang 1993, verteilte Isla am gestrigen Nachmittag auf der Rosenheimer Tennisanlage keine Gastgeschenke. Auch der 16. Geburtstag der jungen Gegnerin Stefanie Baumgartner- herzlichen Glückwunsch – veranlasste Isla Brock nicht dazu, sich den deutlichen 2-Satz-Sieg 6:4, 6:2 streitig machen zu lassen.

damentennis_by_1ereinzelSimone Weymar (LK 1) verlor knapp gegen eine hervorragende Terezie Vancurova (LK 1) mit 3:6, 6:7. In diesem Match war allemal der 3.Satz möglich, aber Terezie hatte das glücklichere Ende an diesem Nachmittag für sich. Das hochklassigste Tennismatch bot sich den Zuschauern direkt auf dem Centercourt auf der 1860-Anlage, da standen sich die beiden topgesetzten Spielerinnen aus Rosenheim und Eggenfelden gegenüber. Die junge Izabella Zgierska (LK 1), Jahrgang 1992, lies zur Freude der einheimischen Zuschauer keinen Zweifel aufkommen, dass diese Punkte für Rosenheims Damenmannschaft verbucht werden sollen. Corinna Reischl (LK 1), die im 1. Satz nicht den Hauch einer Chance gegen die druckvollen Schläge von Zgierska hatte, stellt ihr Spiel im 2. Satz etwas um und konnte so die Partie offener gestalten. In einem hervorragenden, hochklassigem Tennismatch gewann aber letztlich die junge Rosenheimerin mit polnischem Pass mit 6:0, 6:4. Damit stand es nach den sechs gespielten Einzelpartien 3:3 unentschieden und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. damentennis_by_1ereinzel_1a

Dramatische Doppel lassen Eggenfelden feiern
Die Geschichte des „3er-Doppel“ zwischen Brock/Bergner und Bialas/Urlberger ist schnell erzählt. Ein deutliches 6:0, 6:1 in dem die beiden niederbayerischen Spielerinnen nie eine Chance hatten, sorgte für die zwischenzeitliche 4:3-Führung im Bayernliga-Duell zwischen Rosenheim und Eggenfelden. Auf den beiden anderen Plätzen gewannen die Rosenheimer Damen-Paare jeweils ihre 1.Sätze und die Zuschauer hatten nicht das Gefühl, dass sich die Tennis-Mädels die Butter noch vom Brot streichen lassen. Genüßlich widmete man sich einer Tasse Kaffee, 1 Stück Kuchen und fachsimpelte über Tennis. Paul Brock, der einer Kundin einen Head Prestige Tennistasche, einen Prince Tennisschläger, Yonex Griffbänder und ein Paar K-Swiss Tennisschuhe verkaufte, lachte und scherzte mit den Betreuern aus Niederbayern. Mann kennt sich von so vielen Turnieren quer durch Bayern und Deutschland und ehrlich gesagt schien die Partie auch gelaufen. Insbesondere als man das Zwischenergebnis auf Platz 2 vernahm. 6:4, 4:1 führten die beiden Rosenheimer-Mädels Veronika Danner und Simona Weymar…

Auf dem Centercourt wurde es unterdessen spannend, denn die junge Vukovic an der Seite von Izabella Zgierska konnte das gute Niveau des 1.Satzes nicht halten, streute zunehmend Fehler ein und baute die Gegnerinnen Reischl/Bahn wieder auf. Die Folge war das 1:4, aber Aufschlag Rosenheim….

damentennis_by_2erdoppel_1 Ab nun nahm das Drama wirklich seinen bereits angekündigten Lauf. Unglaublich aber war, auf Platz 2 gaben Danner/Weymar 5 Spiele in Folge ab und verloren den zweiten Satz mit 4:6 – Match Tiebreak! …und d auf dem Centercourt mussten die Rosenheimer Zgierska/Vukovic tatsächlich ein Break hinnehmen und die Reischl/Bahn servierten beim Spielstand von 5:1 ebenfalls zum möglichen Satzgewinn. Wenig später war es amtlich, auch hier musste der Match Tiebreak die Entscheidung bringen. damentennis_by_1erdoppel Der Druck, die Zuschauer, die ambitionierten Ziele, all das schien sehr belastend auf das Spiel der Mädels in dieser nervenzerfresenden Schlussphase zu wirken, denn die Rosenheimer Mädels agierten in den entscheidenden Match Tiebreaks wenig souverän und machten einige leichte Fehler. So kam es wie es kommen musste. Das 1er Doppel ging mit 6:4, 1:6, 9:11 verloren und das 2-er Doppel vergab die Zwischenführung und verlor tatsächlich noch 6:4, 4:6 und 6:10.damentennis_by_2erdoppel1

So kam es zum Gesamtergebnis von 4:5 Matches, 12:10 Sätzen und 94:70 Spiele. Eine bittere Niederlage für die Rosenheimer Tennisdamen und bestimmt eine fröhliche Heimfahrt für die Niederbayern, die auf der rund 120 km langen Wegstrecke noch ordentlich gesungen haben…

Vielleicht muss man dem Match Tiebreak auch nur die notwendige Akzeptanz entgegen bringen, denn schließlich müssen ja beide Seiten die neue Regelung spielen. Jetzt kommt eben einfach eine neue Ausrede bei Niederlagen hinzu. Man schiebt es nicht mehr auf die Tennisbälle oder die mangelnde Qualität des eigenen Tennisschlägers samt Besaitung. Im Übrigen spielt die Damen Bayernliga mit den offiziellen Medenspielbällen Dunlop Fort Tournament. Sollten Sie nach fairen und günstigen Preisen für Tennisartikel suchen, so ist der Tennisshop von Tennis-World.de zu empfehlen. gr018_siegerinnen_tc_eggenf Ein großes Sortiment an Tennisschuhe, Tennisbekleidung und Tenniszubehör runden das große Sortiment von Tennis-World.de ab! So macht das Einkaufen im Internet einfach Spaß – bequem zurücklehnen, Preise vergleichen, Produktbilder + Videos anschauen, Produktinformationen nachlesen und bestellen. In wenigen Tagen sind die Tennisartikel auch schon bei Ihnen zu Hause! Für alle Head-Fans, der neue Head Youtek Speed MP aus der Speed Racketserie von Novak Djokovic ist der absolute Knaller… Einfach testen, Preis vergleichen und bei Tennis-World.de günstig einkaufen!

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare