Beiträge getagged mit Lisicki

Petkovic und Grönefeld in Stuttgart ausgeschieden

Andrea Petkovic und Anna-Lena Grönefeld mussten beim mit 700.000 US-Dollar dotierten WTA-Turnier von Stuttgart leider sehr früh die Segel streichen. Beide deutsche Spielerinnen sind somit in der erste Runde eine Niederlage hinnehmen. Petkovic, 143. der Weltrangliste, die als Qualifikantin am „Porsche Cup“ in Stuttgart ins Hauptfeld rückte unterlag nach 2:05 Stunden in einem hart umkämpften Match der Russin Swetlana Kusnezowa, 9. der Weltrangliste, in drei Sätzen mit 4:6, 7:5, 1:6.

Andrea Petkovic, copyright Bongarts/Getty Images, Quelle: Portal - 1asport.de/Sport/Sportnachrichten/Tennis

Andrea Petkovic, copyright Bongarts/Getty Images

Nach einem Bänderriss im Knie 2008 möchte die junge Deutsche (21 Jahre) wieder zurück in die Top 100 im Damentennis und konnte phasenweise mit der russischen Weltklassespielerin mithalten. Schlussendlich zog Petkovic insbesondere in den entscheidenden Situationen den kürzeren und Kusnezowa verwandelte den 5. Matchball zum Sieg. „Momentan überwiegt bei mir noch die Enttäuschung“, sagte Petkovic nach dem Match. „Mir fehlt in den wichtigen Situationen einfach noch die Ruhe und Erfahrung.“

Anna-Lena Grönefeld verlor bereits am Montag gegen die Olympiasiegerin aus Russland Jelena Dementjewa. Die aktuell 3. der WTA Weltrangliste und favorisierte Dementjewa musste gegen die Deutsche lange und erbittert kämpfen. Die junge Nordhornerin Grönefeld verlor nach gutem Spiel und harten Kampf leider mit 4:6, 6:3, 3:6 in Runde eins. So ruhen die letzten deutschen Hoffnungen auf Sabine Lisicki (Berlin), die am Mittwochabend gegen Patty Schnyder (Schweiz) ihr Auftaktspiel in Stuttgart hoffentlich erfolgreicher bestreiten wird. Schade ist, dass beim ersten Top-Turnier mit starker internationaler Besetzung (6 der TopTen-Spielerinnen sind am Start) auf Sand aus dem deutschen Damen-Trio lediglich eine Spielerin übrig geblieben ist.  Stuttgart dient als sehr gute Vorbereitung auf die French Open in Paris obwohl in der Halle gespielt wird ist der Bodenbelag eine Mischung aus Asche und Sand.

, , , , , , , ,

Keine Kommentare

Deutsche Tennisdamen schaffen den Aufstieg

Endlich: Das Deutsche Damentennis ist wieder Weltspitze. Das Fed-Cup-Team hat am Wochenende in Frankfurt mit einem 3:2 Sieg über China den Aufstieg in die Weltgruppe der besten 8 Mannschaften perfekt gemacht.

Ein erschöpfte Sabine Lisicki hatte mit 2 Siegen maßgeblichen Anteil am Erfolg. Nachdem Lisicki, die jüngst das Traditionsturnier der WTA Tour in Charleston gewann, wegen einer Bauchmuskelzerrung auf das 2. Einzel verzichten musste, zeigte die 19-Jährige im Doppel erneut eine tolle Leistung. An der Seite von Anna-Lena Grönefeld, die im Doppel zur absoluten Weltspitze zählt, gewannen die deutschen Fed-Cup-Damen im entscheidenden 5. Spiel (Zwischenstand 2:2) gegen das chinesische Duo Zheng Jie/Peng Shuai mit 4:6, 7:5, 6:2 und machten damit den Aufstieg perfekt.

Deutsches Fed Cup TeamÜberglücklich feierten die deutschen Tennisdamen nach dem dramatischen Spiel gegen China. „Unsere Stärke ist der Teamgeist, da ist bestimmt zukünftig auch mal wieder ein Halbfinale oder Finale drin!“ so die Teamchefin Barbara Rittner, die im Laufe dieser Woche ihren 36. Geburtstag feierte.

Dieser Erfolg war hart erkämpft und ein Wechselbad der Gefühle. Nach einer 2:0 Führung musste das DTB-Team zunächst den 2:2 Ausgleich hinnehmen. Denn erst unterlag Anna-Lena Grönefeld gegen Zheng Jie (Weltrangliste 16) mit 5:7, 4:6. Danach vergab Ersatzspielerin Tatjana Malek trotz guter Leistung mit 2:6, 6:2, 5:7 gegen Peng Shuai.

Lisicki (sponsored by Adidas und Prince): „Top 30 ist nächstes Ziel“
Bei Fed Cup Debüt am Freitag konnte Lisicki fast nahtlos an die guten Leistungen von Charleston anknüpfen. Der Sieg gegen Zheng Jie (6:4, 2:6, 6:4) war der insgesamte vierte Sieg gegen eine Top-16-Spielerin innerhalb kurzer Zeit. „Mein Selbstvertrauen war mitentscheidend. Jetzt peile ich erst einmal die Top 30 an“, so Lisicki, die ab Dienstag beim größten deutschen Indoor-Turnier in Stuttgart spielen wird.

Sabine Lisicki Prince TennisschlägerDer deutsche „Shooting-Star“ Sabine Lisicki wird im Erstrundenspiel auf die Schweizerin Patty Schnyder (Weltrangliste 20) treffen – eine große Herausforderung. Es bleibt abzuwarten ob Lisicki mit ihrem neuen Prince Tennisschläger die gewohnte Power in Ihr Spiel bekommt. Ein vermeindlich noch schwereres Spiel steht Anna-Lena Grönefeld bevor. Sie trifft in der ersten Runde in Stuttgart auf die russische Olympiasiegerin und derzeit Weltrangistendritte Jelena Dementjewa. Insgesamt stehen drei deutsche Tennisdamen im Stuttgarter Hauptfeld. Das traditionsreiche Hallenturnier (Porsche-Cup) ist mit sechs Spielerinnen aus den „Top Ten“ hervorragend besetzt, auch die Weltranglistenerste Dinara Safina (Russland) hat zugesagt und spielt in ihrer Erstrundenpartie gegen die Italienerin Sara Errani.

, , , , , ,

Keine Kommentare

Sabine Lisicki (GER) gewinnt ersten WTA Titel

Deutschland hat eine neue Tennishoffnung – Sabine Lisicki (19) gewinnt ihren ersten WTA Titel auf der Damen-Profi-Tour. Beim Traditionsturnier in Charleston (USA) besiegte die junge Berlinerin im Finale die favorisierte Dänin Caroline Wozniacki mit 6:2 und 6:4. Lisicki, die im Achtelfinale unter anderem Venus Williams (USA) glatt in zwei Sätzen besiegte, blieb im kompletten Turnier ohne Satzverlust.

Lisicki, die nach ihrem Sieg den Siegerpokal küsste, war überglücklich. Nicht zuletzt weil sie für den Titelgewinn 190.000 US-Dollar bekam. Bis zu diesem großen Erfolg erspielte sie sich insgesamt „nur“ 326.000 Dollar Preisgeld. Ganz Tennis-Deutschland stellt sich nun die Frage: Wird das deutsche Damentennis wieder in die Weltspitze zurückkehren können? Bereits 2006, nach dem Sieg von Anna-Lena Grönefeld in Acapulco (Mexiko), stellte Tennis-Deutschland diese Frage, welche letztlich mit einem klaren NEIN beantwortet wurde.

Die attraktive und sehr sympathische Berlinerin wird aufgrund ihrer Spielweise schon mit Steffi Graf verglichen, die ihrerseits mit 19 Jahren, 1988, Wimbledon gewann. Die deutsche Teamchefin des Federation Cup Teams, Barbara Rittner, zog erste Vergleich mit der großen Steffi Graf. „Wie Steffi früher kann Sabine mit ihren druckvollen Schlägen der Gegnerin ihr Spiel aufzwingen. An guten Tagen kann sie jeden Schlagen und spielt „wie von einem anderen Stern“!

Wer ist die neue deutsche Tennis-Hoffnung?

• Tennis lernte sie, wie viele Stars vor ihr, im Tennis Trainings Camp von Nick Bollettieri in Florida (USA). Nicht verwunderlich also, dass ihr großes Vorbild Andre Agassi ist.

• Lisickis Eltern zogen vor ihrer Geburt von nach Troisdorf und später nach Berlin. Lisicki`s Handyklingelton ist „Don’t stop the Music“ von Rihanna.

• Ihr Hauptsponsor und Tennisausrüster ist niemand anderes als die weltbekannte Sportartikelfirma Adidas.

• Sie hat soviel Freude am Tennis und konzentriert sich so sehr auf ihre Karriere dass für einen Freund keine Zeit ist, aber Kinder will sie irgendwann später schon einmal… Bei diesen ehrgeizigen Zielen „unter den Top 30 bis Ende des Jahres“ und irgendwann die Nummer 1 der WTA Rangliste muss sie ja auch weiterhin fließig trainieren. Derzeit steht die junge Berlinerin auf Rang 43 der Weltrangliste.

Wir sind gespannt auf die weiteren Turnierergebnisse von Sabine Lisicki und wünschen ihr viel Glück und Erfolg und uns selbst wünschen wir, dass sich die neue Tennis-Hoffnung nicht zur „Eintagsfliege“ entpuppt.

, , , , , , , ,

Keine Kommentare