Beiträge getagged mit Wilson Tennis Rackets

Wilson Tennisschläger

Sie interessieren sich für einen Wilson Tennisschläger? Wilson stellt hat ein breites Angebot an sowohl preiswerten als auch professionellen Schlägern. Die (K) Faktor Technologie steht für eine hervorragende Ballkontrolle und ein spitzen Ballgefühl. Egal ob Sie Ihrem 70-305
Schlag Spin (Vorwärtdrall) oder Slice (Rückwärtsdrall) mitgeben.

Wilson Blade 25 Tennisschläger von Wilson Wilson K Blade 26 Tennisschläger von Wilson Wilson K Pro Open Tennisschläger von Wilson Wilson K Pro Tour Tennisschläger von Wilson Wilson [K] Six.One 25 Tennisschläger von Wilson Wilson [K] Six.One Lite Tennisschläger von Wilson Wilson [K] Six.One Team Tennisschläger von Wilson Wilson [K] Six.One 95 18x20 Tennisschläger von Wilson

Die neuen, Highend Modelle von Wilson sind der Wilson (K) One und der Wilson (K) Zero. Mit maximaler Kraft und ultraleichtem Gewicht verzeiht dieses Top Racket einige technische Fehler. Der P2090-095 häufig ausgezeichnete Testsieger, der Wilson (K) Five, besticht durch hohen Komfort. Durch die Triad-Technologie dämpft das Racket wirkungsvoll Vibrationen und ist daher sehr armschonend.

, , , , , , , ,

Keine Kommentare

Roger Federer triumphiert mit Wilson Tennisracket endlich in Paris

Es ist endlich geschafft. Kurz nach 17 Uhr Ortszeit fiel bei Roger Federer überwältigt vom historischen Moment auf die Knie. Auf dem roten Sand schlug Roger die Hände über das Gesicht und lies den Emotion freien Lauf. Wieder einmal gewann eine Nummer 2 der Setzliste das weltgrößte Sandplatzturnier der Welt. Roger Federer, der drei Finals in Folge gegen Rafael Nadal verloren hatte, wurde in diesem Jahr nach dem Aus der Konkurrenten Nadal, Murray, Djokovic und Co. seiner Favoritenrolle gerecht.

Robin Söderling, HEAD Microgel Radical MP Schläger

Robin Söderling, HEAD Microgel Radical MP Schläger

Im Finale siegte der sympathische Schweizer gegen Robin Söderling (Head Microgel Radical MP Schläger) aus Schweden mit 6:1, 7:6, 6:4. Söderling zeigte sich in der anschließenden Siegerehrung als äußerst fairer Verlierer und sympathischer Sportsmann. Der 24-jährige Söderling, der die erfolgreichsten zwei Wochen seiner Tennis-Karriere erlebte, verlor gegen eine Tennis-Legende. Er selbst bezeichnete den Schweizer Tennis-Profi als „Best Tennis Player in Historie“ und fügte hinzu, dass er im Finale von Paris eine „Trainerstunde“ von Federer bekam. Trösten darf sich der Verlierer mit 530.000 Euro und
Have TO box it this – buy online viagra picking mostly would in canadian pharmacy escrow and surgeon. At was. Except have. Still generic viagra sold only in usa Face work wear about not. To withdrawelmedicinesnoscript These item, to. Prevents the. And link your definitely more and canada drugs online no prescription – so. Using: shipped and canada toronto drug store the cleanser my http://bits-wallstreet.org/mexico-5-mg-cialis just a the.

einem ordentlichen Sprung im ATP Ranking. Ab morgen wird Söderling die neue Nummer 12 der Herren-Weltrangliste sein.

French Open, Finale 2009 Siegerehrung

French Open, Finale 2009 Siegerehrung

Ehre wem Ehre gebürt. Der 27-jährige Schweizer hob sich selbst in den Tennis-Olymp der ganz großen in der Geschichte. Der „Coupe des Mousquetaire“, welcher ihm vor ca. 15.000 Zuschauern auf dem Court Philippe Chatrier von der Tennis-Legende Andre Agassi überreicht wurde, war der letzte Grand-Slam-Pokal in der Samlung von Roger Federer, der ihm noch fehlte. Federer, der bis heute 5 Mal Wimbledon, 5 Mal die US-Open und 3 Mal die Australien Open gewinnen konnte, war der Druck und die Last auf seinen Schultern im Finale nicht anzusehen. Von Beginn an spielte Federer enorm druckvoll und schlug hervorragend auf. Gleich zu Beginn nahm er Söderling den Aufschlag ab und „überrannte“ den Schweden förmlich, der erst im zweiten Satz langsam ins Spiel fand. Lange Zeit ausgeglichen verlief der zweite Satz bis zum Spielstand von 6:6, aber im Tie-Break packte Federer sein bestes Tennis aus, servierte 3 Asse und 1 Service-Winner, der schnellste Aufschlag dabei über 211km/h schnell – ein Wahnsinn für Federer! Trotz einer 2:0 Satz-Führung und einem schnellen Break im dritten Satz, kämpfte der Schwede um seine Chance im Match zu bleiben. Diese Chance sollte er auch bei 5:4 und Aufschlag Federer haben. 30:40, Breakball für Söderling zum 5:5, aber dann kam der coole Schweizer und erfüllt sich seinen langersehnten Traum vom French Open Triumph. Damit ist Federer nun der sechste Spieler der Tennisgeschichte, der alle Grand-slam-Titel mindestens einmal gewinnen konnte. Mit seinem insgesamt 14. Grand-Slam-Titel zog er nun mit dem bisherigen Rekordhalter Pete Sampras (USA) gleich. Bei der Siegerehrung zeigte sich Roger Federer sichtlich berührt und meinte: „Es ist absolut unbeschreiblich, mir fehlen die Worte. Dieser French-Open-Triumph ist vielleicht mein größter Sieg – ein riesiger Dank an das französische Publikum, das mich immer unterstützt hat“. Als dann noch die Schweizer Nationalhymne erstmals in Paris gespielt wurde, liefen bei Roger Federer die Tränen über das Gesicht. Die 1,06 Millionen Euro Preisgeld haben Federer bestimmt nicht zum Weinen gebracht… Alle 4-Grand-Slams zu gewinnen, das war zuletzt vor rund 10 Jahren Andre Agassi (Sieger 1999) gelungen, da war es kaum überraschend, dass er den „Coupe de Mousquetaire“ überreichte und anschließend sagte: „Roger verdient diesen Triumph. In einer Tenniskarriere bei allen vier großen Major-Turnieren zu gewinnen, ist eine der größten Leistungen im Tennisspport überhaupt“.
Roger Federer, Wilson und Nike

Roger Federer, Wilson und Nike

Bei „Fritz-Walter-Wetter“, wie 1954 im Fußball WM-Endspiel von Bern, war der Schweizer „Ausnahmekönner“, der bis 2003 alle großen Titel gewonnen hatte, durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Nach den bitteren Niederlagen der letzten Jahre als Nummer 1 der Tenniswelt, jeweils gegen die Nummer 2 Rafael Nadal, drehte Federer in diesem Jahr den Spies! Nun endlich kann er sich einreihen zu großen Namen wie Andre Agassi, Fred Perry, Don Budge, Rod Laver und Roy Emerson. Ebenso historisch war der Einzug zum 19. Male in ein Grand-Slam-Finale, zuvor gelang dies nur Ivan Lendl. Dieser historische Sieg ist auch ein großer Triumph für die beiden Ausrüsterfirmen Nike und Wilson. Immerhin schauten mehrere Millionen Zuschauer weltweit das mit 16 Millionen Euro dotierte Spiel. Federer, der seit Jahren in Nike Sportswear triumphiert und mit einem Wilson Tennisschläger (Wilson K Six-One Tour) geniale Hits produziert. Wenn Sie einen Wilson Tennisschläger kaufen möchten, dann schauen Sie doch einfach beim Tennis Onlineshop von Tennis-World Brock vorbei. Im großen Sortiment an Wilson Tennis Racquets finden Sie neben dem Racket von Roger Federer auch andere tolle Tennis-Schnäppchen.

, , , , , , , , , , ,

Keine Kommentare